Interview mit Thaddaeus Koroma :
So setzen Sie Ihre Ideen im Job durch

Wie schafft man es, die eigene kreative Begeisterung in den Alltag mitznehmen und an Kollegen und Kunden weiterzugeben? Tipps für innovative Revolutionäre von Motivationstrainer Thaddaeus Koroma.

Text: W&V Redaktion

- 1 Kommentar

Thaddaeus Koroma ist Motivationstrainer auf Youtube und anderen Orten im Netz.
Thaddaeus Koroma ist Motivationstrainer auf Youtube und anderen Orten im Netz.

Bonjour, Business-Tristesse! Gerade noch voller Ideen und Inspirationen und jetzt wieder beim Verein der Bedenkenträger im grauen Büro: Cannes- oder SXSW-Besucher kennen das Problem. Wie schafft man es, die eigene kreative Begeisterung in den Alltag mitznehmen und an Kollegen und Kunden weiterzugeben?

Der deutsch-amerikanische Motivationstrainer Thaddaeus Koroma (knapp 16.000 Youtube-Abonnenten) glaubt an folgende Regeln:

1. Suchen Sie die Schuld nicht bei anderen. Sie überzeugen nur, wenn Sie selbst motiviert sind.

2. Wenn Sie etwas verändern wollen, ändern Sie zuerst sich selbst. Sie sind das Vorbild.

3. Nicht rumquatschen. Machen Sie einfach. Ergebnisse sind die besten Argumente.

Auf der SXSW hat der Ex-Profi-Basketballer und heutige Youtube-Coach ("Perfektionismus ist was für Schwache") mit W&V-Videoblogger Mirko Kaminski gesprochen. Hier seine Empfehlungen für kreative Revolutionäre:

Mirko Kaminski ist Gründer und Geschäftsführer der Kommunikationsagentur Achtung. Der frühere Radiojournalist ist bei großen Kreativ-Festivals und Digitalkonferenzen regelmäßig als Video-Blogger für W&V im Einsatz. 2013 gehörte er der Cannes-Jury an, 2017 ist er Mitglied der ADC-Jury.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



1 Kommentar

Kommentieren

Anonymous User 17. März 2017

Substanzlose Allgemeinplätze a.k.a. Gesabbel.

Diskutieren Sie mit