Onlinemarketing :
Social-Media-Monitoring: Brandwatch kauft Buzzsumo

Brandwatch kauft die Content Marketing- und Influencer-Identifikations-Plattform Buzzsumo und erweitert so das Analyse- und Monitoring-Angebot. 

Text: Verena Gründel

Giles Palmer (li.), CEO von Brandwatch, und Steve Rayson, Director bei Buzzsumo
Giles Palmer (li.), CEO von Brandwatch, und Steve Rayson, Director bei Buzzsumo

Die Social-Media-Monitoring- und Analytics-Plattform Brandwatch übernimmt Buzzsumo. Buzzsumo untersucht die Performance von Content in sozialen Medien und identifiziert die relevantestenen Plattformen, Trendthemen sowie Influencer. Alle Brandwatch-Kunden können die Technologie des drei Jahre alten Start-ups in Zukunft nutzen. 

Buzzsumo arbeitet aktuell für 3400 Kunden, darunter Expedia, BuzzFeed und Disney. Nach eigenen Angaben verfügt das junge Unternehmen verfügt über die "weltweit umfangreichste Content-Datenbank mit Social-Sharing-Daten für nahezu jeden Artikel, der in den letzten fünf Jahren veröffentlicht wurde". 

Die Marke Buzzsumo soll bleiben, gibt Brandwatch bekannt. Ein Kaufpreis wurde nicht veröffentlicht. 


Autor:

Verena Gründel

ist seit April 2017 für das Marketingressort der W&V tätig. Davor schrieb sie für iBusiness über Digitalthemen. Nach Feierabend kocht und textet sie für ihren Foodblog – und gleicht das viele Essen mit ebenso viel Sport aus. Wenn sie länger frei hat, reist sie am liebsten mit dem Auto durch Lateinamerika, von Mexiko bis an die Südspitze Argentiniens.