Dmexco-Direktor Christian Muche

Mediacom-Manager Wilkens bekräftigte im Streitgespräch seine Kritik. „Das Problem ist das Prinzip ‚Schneller, höher, weiter‘“. Wer auf der Messe „Gehör finden will, ist gezwungen, dieses Spiel mitzuspielen“, sagt Wilkens. Das „Kosten-Nutzen-Verhältnis“ sei „aus dem Gleichgewicht geraten“. Dmexco-Mann Muche verweist dagegen auf steigende Aussteller-Zahlen. „Es ist doch nicht ungewöhnlich, dass Firmen aus unterschiedlichen Gründen auf einer Messe nicht mehr ausstellen“, so Muche. In diesem Jahr seien etwa Firmen wie Deloitte, Hermes, Snap, King, die Retail-Media-Group und Docomo hinzugekommen.