Marketing-Podcasts :
Warum Podcasts oft besser als Videos funktionieren

Podcasts haben 3 wesentliche Wettbewerbsvorteile gegenüber Bewegtbild. Wir erklären sie und empfehlen 6 Podcasts für Marketer.

Text: Frank Zimmer

- keine Kommentare

Sistermag-Macherinnen Neubauer und Sutter: Die beiden Schwestern bieten neuerdings auch Podcasts.
Sistermag-Macherinnen Neubauer und Sutter: Die beiden Schwestern bieten neuerdings auch Podcasts.

Sie sind schwer zu finden, sie bieten kein Bewegtbild, und dann dauern sie auch noch ziemlich lange: Eigentlich müssten Podcasts im Zeitalter von "snackable" visualisiertem Content so massentauglich sein wie ein ein bulgarisch-orthodoxer Karfreitagsgottesdienst auf Schallplatte. Tatsächlich sind sie so attraktiv wie noch nie - auch für Marketer und Werber.

Die Online Marketing Rockstars etwa, Vorreiter in Sachen plattformübergreifenden Content-Distribution, bringen jede Woche eine neue Folge heraus. Auf der Audio-Plattform Soundcloud kommt ein ca. 50-Minüter auf bis zu 10.000 Plays. Auch wenn ein "Play" auf Soundcloud noch lange nicht bedeutet, dass eine Folge komplett durchgehört wurde: Youtube-Videos mit vergleichbar dialogischen Inhalten scheitern häufig schon an der 1000-View-Marke.

Warum das so ist?

Gegenüber Webvideos haben Podcasts 3 wesentliche Vorteile:

  1. Sie funktionieren an jedem Ort in praktisch jeder Situation. (Versuchen Sie mal, beim Autofahren oder beim Joggen einen Film zu sehen).
  2. Jeder Nutzer hat ein exzellentes Abspielgerät immer bei sich: sein Smartphone. Bei der Videonutzung ist das Handy meistens nur die zweit- oder drittbeste Lösung - nach TV-Gerät, Tablet oder Rechner.
  3. Das Qualitätslevel ist bei Podcasts relativ hoch. Inhaltlich, weil niemand "mal eben auf was draufhält" und Bilder für sich sprechen lassen kann. Technisch, weil auch ein Hobby-Podcaster schon mit einer dreistelligen Investition auf professionelles Rundfunk-Niveau kommt. Podcasts wirken in der Regel wertiger und durchdachter als die Masse der Videoproduktionen.

6 Podcasts für Marketer und Medienmacher

1. OMR
 
Der Klassiker unter den deutschsprachigen Podcasts, die sich mit digitalen Geschäftsmodellen beschäftigen. Mittlerweile auch in einer englischsprachigen Edition erhältlich. Dabei geht es nicht nur um Online-Marketing, wie es der Name vermuten lässt, sondern um alle Facetten der Digitalisierung.

Hörprobe:

 
2. Gary Vaynerchuk
 
Gary Vaynerchuk oder auch Gary Vee ist ein Genie im Digital-und im Ego-Marketing. (Was häufig auf dasselbe herauskommt). Bekannt geworden ist er über Winelibrary-TV, ein Youtube-Format, und über das er ab 2006 Wein verkaufte. Seit 2011 betreibt er mit Vayner Media eine Agentur für digitales Marketing, beschäftigt über 700 Leute und setzt weit über 100 Millionen Euro um. Gary verrät jeden Tag in seinem Podcast, wie digitales Marketing, wie Branding und wie die Aufmerksamkeitsökonomie funktioniert. Unfassbar lehrreich. Hier geht es zum Podcast.

Hörprobe:

3. On the Way to new Work
 
Thjnk-Gründer Michael Trautmann schreibt gerade gemeinsam mit Christoph Magnussen von Blackboat ein Buch über New Work. Im Podcast dokumentieren sie nicht nur diesen Prozess, sie treffen auch interessante Menschen, die über ihre Arbeit berichten.

Hörprobe:

4. Talking Digital

Die beiden PR-Profis Sachar Klein und Timo Lommatzsch sprechen in Talking Digital mit Gästen wie Frank Behrendt, Magdalena Rogl und Philipp Schindera über Marken- und Unternehmenskommunikation im digitalen Zeitalter. Dabei geht es nicht nur um Öffentlichkeitsarbeit, sondern auch um transformatorische Prozesse innerhalb von Organisationen. Künftig ist W&V redaktioneller Partner des Podcasts und wird ihn über die eigenen Kanäle verbreiten.

Hörprobe und mehr Infos zum Podcast gibt es hier.

 
5. Sistermag

Antonia Sutter und Theresa Neubauer sind die Gründerinnen von Sistermag, einem Digitalmagazin für Frauen, das sich vor allem über Content-Marketing finanziert. In ihrem neuen Podcast "Sistermag Radio" sprechen sie mit Kreativen aus ihrem Netzwerk über ihren Werdegang und ihre Arbeit. Unmittelbare Einblicke in ein interessantes Geschäftsmodell.

Hörprobe:

6. Und last but not least: W&V Markenmenschen

W&V stellt im neuen Podcast "Markenmenschen" Marketingentscheider und Medienmacher vor. Im Gespräch mit W&V-Redakteurin Daniela Strasser geht es um Karriere, persönliche Entwicklung und Pläne für die Zukunft.

Hörprobe:

Der ARD-Vermarkter AS&S hat 2017 die Nutzung von Podcasts untersuchen lassen. Demnach hören 90 Prozent Podcast-Folgen bis zum Ende. Weitere Infos über Zielgruppen und Werbeakzeptanz gibt es hier.


Autor:

Frank Zimmer

Redaktionsleiter Online mit analogem Migrationshintergrund. Seit 1996 im Internet. Buchautor („Der Social-Media-Rausch“) und Gelegenheitsblogger. Interessiert sich für Content Marketing und digitale Transformation. Hat eine Schwäche für Agenturen, weil er mal in einer gearbeitet hat.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit