Messenger :
WhatsApp rollt Business-App aus

Ab sofort können kleine Unternehmen in einigen Ländern mit WhatsApp Business einfacher mit ihren Kunden in Kontakt treten.

Text: Lena Herrmann

Neue Möglichkeiten für Unternehmen in Indonesien, Italien, Mexiko, Großbritannien und den USA: Ab sofort bietet der Messenger-Dienst WhatsApp in diesen Ländern WhatsApp Business ab. Die neue Anwendung, die nach und nach international ausgerollt werden soll, ist dazu gedacht, kleinen Unternehmen die Kommunikation mit ihren Kunden zu erleichtern. Der Schritt war erwartet worden, der Zeitpunkt kommt eher überraschend. "Insider hatten eher mit der F8 Konferenz Anfang Mai gerechnet. Vielleicht ist es eine Reaktion auf die massive Kritik, die der Mutterkonzern Facebook zuletzt einstecken musste, weil er Unternehmen und Medien im Newsfeed so langsam aber sicher das Wasser abdreht? Fakt ist: Facebook hat sich beachtlich Zeit gelassen, den teuer eingekauften grünen Riesen zu monetarisieren, aber hinter den Kulissen machte Mark Zuckerberg wohl schon länger Druck" sagt Matthias Mehner, Vice President Strategy & Innovation bei der auf Messenger spezialisierten Münchener WhatsBroadcast GmbH. In einem längeren Beitrag auf unserer Plattform LEAD gibt Mehner Einblicke in die Möglichkeiten der neuen App und schätzt den weiteren Weg ein. 

WhatsApp Business ist gestartet

WhatsApp Business ist gestartet

WhatsApp Business stellt zusätzliche Werkzeuge für Unternehmen bereit. So sollen die Firmen dadurch Zeit sparen können, dass sie Antworten auf häufig gestellte Fragen abspeichern und bei Bedarf abrufen können, sagte WhatsApp-Manager Mitu Singh. Die App wird zunächst nur für das Google-Betriebssystem Android herausgebracht. Wann es eine Version für Apples iOS-System geben könnte, blieb offen. Weitere Funktionen der App sind Abwesenheitsnotizen für den Kundendienst, und die Möglichkeit, Eckdaten wie Öffnungszeiten oder Adresse zentral zu pflegen. Außerdem bekommen Firmen Zugriff aufStatistiken zu ihren Interaktionen mit den Nutzern. Sie können mit den Kunden sowohl Chat-Nachrichten austauschen als auch Sprach- und Videotelefonate führen. Die Firmen bekommen dabei auch die Telefonnummern der Nutzer zu sehen.Die Nachrichten zwischen Firmen und ihren Kunden würden wie bei WhatsApp üblich durch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt, betonte Singh. Die Beschränkung auf maximal 256 Mitglieder in einer Gruppe bleibt auch für die Firmen-App ebenfalls bestehen. Der Fokus liege aber auf der Vereinfachung von Unterhaltungen mit einzelnen Kunden, betonte Singh.

WhatsApp Business ist seit Donnerstag verfügbar und kann kostenlos via Google Play in Indonesien, Italien, Mexiko, Großbritannien und den USA heruntergeladen werden. Künftig soll es weitere Features geben, die für die Unternehmen dann auch kostenpflichtig werden könnten. Ab wann Whatsapp Business in Deutschland erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt.


Autor:

Lena Herrmann
Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.