Hashtag #echtjetzt :
Rettet das Influencer Marketing!

Wenn das Influencer Marketing kaputt ist, sollten wir es reparieren. Jeder kann mithelfen. Mit einem einfachen Hashtag.

Text: Frank Zimmer

- keine Kommentare

Das Influencer Marketing ist kaputt? Dann sollten wir es reparieren. Jeder kann dazu beitragen. Zum Beispiel mit dem Hashtag #echtjetzt. Wir können damit unseren Respekt vor seriösen Influencern zum Ausdruck bringen. Wir können damit aber auch um Transparenz bitten, wenn Zweifel bestehen.

Verantwortungsvolles und regelkonformes Influencer Marketing ist für die Gattung essenziel. Die große Mehrheit der Marken, Agenturen und Akteure hält sich daran und arbeitet ohne illegales Product Placement. Aber eine Minderheit ohne Maß und Regeln bringt die gesamte Branche in Verruf. Darauf sollten wir aufmerksam machen. Jeder Influencer, der mit unsauberen Mitteln arbeitet, schädigt die, die einen ehrlichen Job machen. Und die Marken, die das alles bezahlen.

Wer sich über das Thema Influencer Marketing mit uns und anderen Branchenköpfen austauschen will, kann das ab heute Abend auch über die neue W&V Facebook-Gruppe "Rettet das Influencer Marketing" tun. #echtjetzt

Im W&V-Dossier gibt es übrigens die wichtigsten Infos zu Do's und Dont's im Influencer Marketing.


Autor:

Frank Zimmer

Redaktionsleiter Online mit analogem Migrationshintergrund. Seit 1996 im Internet. Buchautor („Der Social-Media-Rausch“) und Gelegenheitsblogger. Interessiert sich für Content Marketing und digitale Transformation. Hat eine Schwäche für Agenturen, weil er mal in einer gearbeitet hat.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit