Kommt beim Bewerber gut an: Mehrere Ansprechpartner kennenlernen

Glassdoor hat die Bestenliste im Zeitraum vom 2. Juli 2018 bis 1. Juli 2019  erstellt. Unternehmen, die auf Glasdoor vertreten sind, mussten in diesem Zeitraum mindestens 20 Bewerber-Bewertungen für Vorstellungsgespräche, inklusive einer Gesamtbewertung erhalten haben. Über alle Bewertungen hinweg schätzten Jobsuchende ein strukturiertes und transparentes Vorgehen sowie ein mehrstufige Verfahren mit mehreren Runden, in denen Kandidaten unterschiedliche Aufgaben zu absolvieren haben.  Das Gute daran ist, dass Bewerber somit mehrere Ansprechpartner aus dem Unternehmen kennenlernen, um sich selbst ein Bild der Unternehmenskultur zu machen. Neben der fachlichen Eignung ist auch die persönliche und kulturelle Passung relevant.

Interessant: Die Bewerber mögen es gerne schwer. Das hat Glassdoor Economic Research schon in der Vergangenheit festgestellt: Danach liegt der optimale Schwierigkeitsgrad für ein Bewerbungsverfahren auf einer Skala von 1 bis 5 bei ungefähr 4. Das entspricht "schwer" und zog später die durchschnittliche höchste Arbeitszufriedenheit auf der Stelle nach sich. Lag die Bewertung des Bewerbungsprozesses darüber oder darunter, waren Bewerber weniger zufrieden, mit dem daraus entstandenen Anstellungsverhältnis. 

Das sind die Top 15:

(%: positive Bewertung)

1. Salesforce 94%

2. KPMG 89%

3. PwC 82%

4. MHP - A Porsche Company 81%

5. Robert Bosch 81%

6. Allianz 81%

7. Personio 76%

8. Continental 74%

9. FERCHAU 73%

10. EY 73%

11. Audi 72%

12. BMW 72%

13. Lidl 70%

14. Daimler 69% 

15. IBM 68%


Autor:

Irmela Schwab
Irmela Schwab

ist Autorin bei W&V und LEAD digital. Die studierte Germanistin interessiert sich besonders dafür, wie digitale Technologien Marketing und Medien verändern. Dazu reist sie regelmäßig in die USA und ist auf Events wie South by Southwest oder der CES anzutreffen. Zur Entspannung macht sie Yoga und geht an der Isar und in den Bergen spazieren.