Cavus organisiert CE Football Cup für JTI

Unter dem Motto "Kickin‘ Cologne" konzipierte die Below-the-Line Agentur Cavus für den Tabakkonzern Japan Tobacco International ein Event für die Mitarbeiter der Region Central Europe, die 18 Märkte umfasst.

Text: Judith Stephan

- keine Kommentare

Unter dem Motto "Kickin‘ Cologne" konzipierte die Below-the-Line Agentur Cavus für den Tabakkonzern Japan Tobacco International ein Event für die Mitarbeiter der Region Central Europe, die 18 Märkte umfasst. Am JTI Central Europe Football Cup im Kölner Rhein Energie Stadion nahmen 12 Mannschaften aus unterschiedlichen Länderdependancen von JTI teil. Ziel des Events war es, das Teambuilding zu intensivieren. Der CE Football Cup in Köln markierte die Auftaktveranstaltung einer Turnierreihe, die in Zukunft  fortgesetzt werden soll und jedes Mal in einem anderen Land der Region stattfinden wird. Cavus hat das großangelegte Turnier - vom Konzept bis hin zur Umsetzung -  betreut. Dazu wurde eine eigene Turnier CI entwickelt, die auch in den kommenden Jahren verwendet werden soll. Außerdem war die Agentur verantwortlich für Teilnehmer-Management, Transport-Management, Turnierorganisation, Willkommensgeschenke und die Abendveranstaltung mit Entertainmentprogramm.
Am Abend vor der Veranstaltung fand im Hotel Marriott die Auslosung  der Gruppenspiele statt. Für das Turnier ging es am Veranstaltungstag dann ins Kölner FIFA WM Stadion, das die Teilnehmer wie die Profis durch die Spielerzugänge und Umkleidekabinen betreten durften. Nach einer kurzen Begrüßungsrede des Präsidenten der Region Central Europe wurde schließlich das erste Gruppenspiel angepfiffen. Im Anschluss an das Turnier gab es einen Showact, in dem Fußball-Artisten ihre Tricks zum Besten gaben. Danach folgten die Siegerehrung mit der Pokalübergabe und ein Get-Together, bei dem auf den erfolgreichen Tag angestoßen und entspannt wurde. Mit der getankten Energie ging es dann mit dem Abendprogramm los, das ebenfalls im Rhein Energie Stadion, in der Club Lounge Nord, stattfand. Natürlich war auch hier für das leibliche Wohl gesorgt, außerdem spielte eine Band und zu späterer Stunde ein DJ. Und wem schließlich die Füße vom Fußball spielen und Tanzen schmerzten, der konnte sich bequem in einem der halbstündig fahrenden Shuttles zurück ins Hotel chauffieren lassen.
"Sicherlich einzigartig war das Erlebnis, in einem FIFA WM Stadion zu spielen, in dem sich als letztes noch der 1. FC Köln und der FC Bayern München gegenüber standen", so Vassilis Vovos, Regional President Central Europe und Championship Sponsor von JTI.


Autor:

Judith Stephan
Judith Stephan

leitet seit fast zwanzig Jahren das Job & Karriere-Ressort der W&V. Ihr liegen vor allem die Themenbereiche Arbeitswelten und Jobperspektiven am Herzen. In ihrer Funktion als Chef vom Dienst ist sie in der Redaktion ebenfalls für Personalplanung, Aus- und Fortbildung zuständig.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit