Personalumbau bei Volkswagen :
Jochen Sengpiehl kehrt zu VW zurück

Jetzt ist es offiziell: Nach knapp drei Jahren bei Hyundai übernimmt Jochen Sengpiehl erneut das Marketing bei Volkswagen. Xavier Chardon geht nach China.

Text: W&V Redaktion

Jochen Sengpiehl übernimmt seine frühere Position von Xavier Chardon bei VW.
Jochen Sengpiehl übernimmt seine frühere Position von Xavier Chardon bei VW.

2010 hatte Jochen Sengpiehl, 50, den Volkswagen-Konzern verlassen und sich zuletzt drei Jahre bei Hyundai um Marketing gekümmert. Nun kommt er zum 1. September zurück nach Wolfsburg. Als neuer Leiter Marketing der Marke Volkswagen Pkw folgt er auf Xavier Chardon, der die Leitung des Projekthauses "Digitalization China" der Marke Volkswagen Pkw in Peking übernimmt.

Bereits im Mai war die Personalie durchgesickert, aber von VW nicht offiziell bestätigt worden. Mit dem morgigen Diesel-Gipfel hat sie also zunächst nicht direkt zu tun.

Sengpiehl ist ein guter Bekannter in der Branche. Der Diplom-Betriebswirt begann seine Laufbahn 1995 bei Nissan, es folgten Stationen in bei der Werbeagentur BBDO und dem Autokonzern Daimler-Chrysler. Ab 2006 arbeitete Sengpiehl bei VW als Leiter Marketing. Diesen Posten wird er ab Herbst erneut inne haben. 

Sein Vorgänger Xavier Chardon wird künftig das Projekthaus "Digitalization China" der Marke Volkswagen Pkw in Peking leiten. Laut Volkswagen wird er in dieser Funktion "eines der wesentlichen strategischen Zukunftsthemen der Marke Volkswagen in China verantworten". Der Auto-Profi arbeitete nach seinem MBA ab 1994 zunächst bei Citroën, wo er schließlich 2007 die Marketing- und PR-Leitung weltweit übernahm. Chardon wechselte 2009 zu VW,war dort ab 2012 für den Vertrieb Europa verantwortlich und übernahm 2014 den früheren Posten Sengpiehls.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.