Eon hat erst kürzlich die RWE-Marke Innogy übernommen - ein Paukenschlag im Energiemarkt. Das Unternehmen mit seinen 41.000 Mitarbeitern wird zerschlagen. Für die Marke Innogy, die erst vor zwei Jahren in den Markt eingeführt wurde, bedeutet dies wohl das Aus. 

Die zwei Riesen wollen auf dem Energiemarkt eng zusammenarbeiten und ordnen ihre Geschäfte neu: Der Stromverkauf an die Kunden soll künftig ganz in die Hand von Eon kommen, während sich RWE auf die Produktion aus konventionellen und erneuerbaren Energien konzentriert.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

koordiniert und steuert als Newschefin der W&V den täglichen Newsdienst und schreibt selber über alles Mögliche in den Kanälen von W&V Online. Sie hat ein Faible für nationale und internationale Kampagnen, Markengeschichten, die "Kreation des Tages" und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.