Purpose bei SAP

Schon recht früh hat Köder mit SAP das Thema Purpose in den Kommunikationsfokus gestellt und eine Haltung für das Unternehmen definiert. "Bei SAP verschreiben wir uns einem übergeordneten Ziel. Wir nehmen uns selbst im Marketing zurück", sagt sie 2018 im W&V-Interview. "Stattdessen wollen wir Unternehmen unsere Software zur Verfügung stellen, damit sie besser funktionieren. Wenn ein Unternehmen besser funktioniert, verbessert sich die Gesellschaft, die Wirtschaft und auch das Leben vieler Menschen." 

Sie habe festgestellt, dass immer mehr Entscheider als Kaufgrund angeben, dass SAP die Mitarbeiter gut behandle. Dies sei eines der drei wichtigsten Entscheidungskriterien. Wer denkt, die Kaufentscheidung hätte nur etwas mit den Funktionen zu tun, irre sich. "Im Software­bereich wird eine Kaufentscheidung zu 43 Prozent durch die Marke beeinflusst. Eine gute, richtig belegte Marke zu haben, ist also sehr wichtig", sagt sie. Über sie Entwicklung und stringente Umsetzung einer Unternehmenshaltung spricht sie am 28. Mai 2020 auf der Konferenz "Create Purpose by W&V". 



Autor: Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Chefredakteurin. Sie lässt sich von spannenden Marken- und Transformationsgeschichten begeistern und hat ein Faible für Digitalmarketing und Social Media. Neben der Contentstrategie treibt sie das Eventbusiness von W&V voran und steht selbst gern auf der Bühne. Sie liebt Reisen, Food und Fitness – und seit Corona auch wieder ihre alte Honda 500.