"Das Potenzial des Menschen, sich immer wieder aufzurappeln, um weiterzumachen, hat uns besonders fasziniert und der oft, ohne Nachzudenken verwendete Spruch "Aufstehen, Krone richten, Weitergehen" wurde zu einem philosophischen Leitmotiv", so Tegut-Geschäftsführer Thomas Guberlet.

Ergänzend wurde die geführte Audio-Meditation "Mein majestätischer Moment" entwickelt, welche gratis als Download auf der Webseite zur Verfügung steht.

Weihnachtsbotschaft mit Krone

Die Botschaft in Form einer Krone liegt in diesem Jahr auch der Weihnachtskarte des Unternehmens an Lieferanten, Partner und Mitarbeiter bei. Nicht als Lob oder Auszeichnung, viel mehr als eine Einladung, sich selbst zu krönen und sich der Verantwortung und Macht über das eigene Leben bewusst zu werden. "Wir glauben an die Freiheit des Einzelnen, über das Leben entscheiden zu können. Dabei ist nicht das Erheben über die Anderen gemeint, sondern die Berücksichtigung aller Interessen der Gemeinschaft. Das unterscheidet schließlich die gute Königin vom Tyrann", erläutert Thomas Gutberlet.

Würdigung des Weimarer Bauhaus

Die Krone ist wie die Tegut-Identität in einem orangen Farbton gehalten, sei aber eine Hommage an das Weimarer Bauhaus, das in diesem Jahr 100-jähriges Jubiläum feiert. Der Farb-Form-Zuordnung der Kunstbewegung zufolge, ist das Quadrat rot und das Dreieck gelb. In der Kombination also die Grundelemente der Zackenkrone.


Autor:

Marina Rößer © privat
Marina Rößer

ist als Redakteurin im Agenturressort der W&V tätig. Die Diplom-Politologin hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt sie beim Kochen und Fotografieren aus und bringt sich zudem Designthemen bei.