Neue Version der Zeitungsapp :
4 Neuerungen für die App der Süddeutschen Zeitung

Das digitale Lesen per App will das Team der Süddeutschen Zeitung erleichtern. Entsprechend wurde die Zeitungsapp umgebaut. 

Text: W&V Redaktion

Die Süddeutsche Zeitung hat ihre Zeitungsapp komplett überarbeitet. Die Anwendung präsentiert sich ab sofort in neuem nutzeroptimiertem Design. Die SZ-App beinhaltet Funktionalitäten, die das Laden und Verwalten der digitalen Ausgaben noch komfortabler als bisher mache sollen. Seit Dienstag steht die Zeitungsapp zum Download in den Appstores bereit.

"Der Fokus der neuen App liegt für die Süddeutsche Zeitung in der optimalen Darstellung der digitalen Inhalte, einer intuitiven Nutzerführung sowie technischen Details, die das digitale Lesen per App ohne Wartezeiten möglich machen", heißt es in der Ankündigung des Münchner Medienhauses.

Die 4 Neuerungen der  App der Süddeutschen Zeitung im Überblick

  1. Neues Design für mehr Überblick
    Das neue Design soll dem Nutzer einen schnellen Überblick zu den digitalen Ausgaben der Süddeutschen Zeitung, des SZ-Magazins sowie aktuellen Sonderausgaben wie Sport am Wochenende (jeden Samstag ab 22 Uhr) und Plan W verschaffen. "Das klare Design unterstützt den Nutzer bei der Orientierung in der App, der Konfiguration individueller Einstellungen und nicht zuletzt beim Sprung ins digitale Leseerlebnis", heißt es.
  2. Schnellerer Zugriff auf Inhalte durch Streaming
    Ab sofort haben Nutzer der App die Möglichkeit, nach Auswahl der aktuellen Ausgabe sofort und ohne Ladezeit zu lesen – dank der neu eingeführten Streaming-Technologie. Das Laden der Ausgabe für die Offline-Verfügbarkeit findet im Hintergrund statt.
  3. Optimierte Ausgaben- und Artikelverwaltung
    Der Nutzer kann favorisierte Artikel und Ausgaben speichern, sortieren und archivieren. "Eingebettet in die neue Navigationsstruktur kann schneller als bislang auf die individuelle Archivfunktion zugegriffen werden", so der Verlag.
  4. Verbesserte Navigation im Lesemodus
    Durch die nutzeroptimierte Navigationsleiste im unteren Screen-Bereich können Ressorts und Menüpunkte der App auch während des Lesens jederzeit komfortabel angesteuert werden.

Die aktuelle Ausgabe können die Leser weiterhin am Vorabend ab 19 Uhr herunterladen. Sie können das SZ-Magazin und digitale Sonderausgaben wie Sport am Wochenende und das Frauen-Wirtschaftsmagazin Plan W lesen und erhalten regelmäßige Updates, die das digitale Lesen noch komfortabler machen sollen.

Der Verlag Werben & Verkaufen ist ein Tochterunternehmen des Süddeutschen Verlags, in dem die SZ erscheint.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.