Angenehm unaufgeregt: erste Eindrücke von "Loox"

Aufgeräumt, viel Weißraum, ansprechende Bilder: Das sind die ersten Eindrücke der Dummy-Seiten des neuen McFit-Magazins "Loox". Geschäftsführer Rainer Schaller will den Titel zum "auflagenstärksten Printmagazin zum Thema Training und Ernährung" machen.

Text: Julia Kloft

- keine Kommentare

Aufgeräumt, viel Weißraum, ansprechende Bilder: Das sind die ersten Eindrücke, die die Dummy-Seiten des neuen Fitness-Magazins "Loox" vermitteln (siehe unten). Die Studio-Kette McFit will den Titel am 17. April an den Kiosk bringen (nachdem der Start noch einmal verschoben wurde) - und die Pläne von Geschäftsführer Rainer Schaller mit dem Magazin und zugehörigen Onlineportal sind ehrgeizig: "Wir wollen 'Loox' als die zentrale Instanz für Trainings- und Ernährungmanagement etablieren", stellt er klar, "zunächst in Deutschland, später auch international".

"Loox" startet mit einer Druckauflage von 150.000 Stück - doch seine Vision sei "wesentlich größer", so Schaller. Der Titel solle das "auflagenstärkste Printmagazin in Deutschland zum Thema Training und Ernährung werden, und loox.com dazu das "mitgliederstärkste Onlineportal". Eine klare Kampfansage an Burda mit "Fit for Fun" sowie die Motor-Presse Stuttgart mit "Men's Health" und "Women's Health", die derzeit mit der Auflage noch davor liegen: "Fit for fun" verkaufte zuletzt knapp 161.000 Exemplare, "Men's Health" rund 217.600 Stück (IVW IV/2011). "Women's Health" verkaufte laut Verlag 155.000 Exemplare (Heft 2/2011).

Die Idee zu "Loox", dessen Claim "Der perfekte Plan" lautet, sei aus dem Betreuungskonzept von McFit heraus entwickelt worden, erläutert Schaller. Zunächst war beabsichtigt, ein Online-Portal mit Trainings- und Ernährungsplänen für die Studio-Mitglieder zu konzipieren. "Im Zuge der Entwicklung stellte sich heraus, dass das Portal eine sehr große Funktionstiefe und -vielfalt bieten kann", die auch für Nicht-Mitglieder einen Mehrwert darstelle. So entstand das Projekt einer allgemein zugänglichen Plattform samt Zeitschrift.

Die "perfekten Pläne" wurden zuvor bereits erprobt: Interviews mit Promis wie Radprofi Erik Zabel oder Designerin Dana Schweiger werden mit deren Trainingsplänen ergänzt. Auch Mitglieder, die mit einer Methode erfolgreich ihr Trainingsziel erreicht haben, können diese im Heft vorstellen. "Warum sollte 'Loox' auf die Expertise der McFit-Mitglieder verzichten?", meint Schaller.

"Loox" soll monatlich zum Copreis von zwei Euro herauskommen. Die Rubriken umfassen die Themenfelder Training, Ernährung und Leben, letzteres wird etwa Beauty- und Städte-Tipps beinhalten. W&V online stellt erste Seiten aus der Dummy-Ausgabe vor:


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit