Die zu M.DuMont Schauberg (MDS) gehörende "Frankfurter Rundschau" hat Mitte November Insolvenz angemeldet. Massive Umsatzverluste im Anzeigen- und Druckgeschäft in der ersten Hälfte des laufenden Jahres wurden als Grund für den Antrag genannt. Man habe keine Chance mehr auf ein "Verlassen der Verlustzone" und keine Perspektive zur Fortführung der Tageszeitung mehr gesehen, hieß es damals. Nun folgen die Töchter im Bereich Anzeigen und Vertrieb.



Petra Schwegler, Redakteurin
Autor: Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.