Ex-Tchibo-Chef folgt :
Ausstieg auf dem Zenit: Cinemaxx verliert Ahmadi

Carsten Horn kommt, Christoph Ahmadi geht: Wechsel an der Spitze des Kinobetreibers Cinemaxx. Ahmadi hat Spannendes vor.

Text: Katrin Otto

Vom Kaffee zum Kino. Carsten Horn, ehemaliger Geschäftsführer der deutschen Tchibo-Filialen leitet künftig die Multiplex-Kette Cinemaxx. Christoph Ahmadi, derzeitiger Cinemaxx-Geschäftsführer, verlässt nach zweieinhalb Jahren das Unternehmen - und macht in Trampolinen. 

Ahmadi, der 2012 von Super RTL zu Cinemaxx kam, wechselt in die Selbstständigkeit. Der 41-Jährige wird Managing Director der Jump House Trampolinparks. Das erste Jump House eröffnete im Dezember vergangenen Jahres in Hamburg. Ahmadi ist Mitinitiator und Investor. Er wolle einen Lebenstraum verwirklichen, sagt er. Geplant sind weitere Indoor-Trampolinparks in ganz Deutschland. 

Bei Cinemaxx war Ahmadi  maßgeblich an der Neupositionierung der Marke Ende vergangenen Jahres beteiligt. Sein wohl wichtigstes Projekt, das neue Joint-Venture mit Mitbewerber Cinestar, wird nun ohne ihn an den Start gehen. In seine Dienstzeit fällt die Übernahme durch die  Vue Entertainment International und damit die Umwandlung der börsennotierten Multiplex-Kette in eine GmbH. Die Übernahme durch den britischen Kinobetreiber hatte 2012 den Vorstand und Ahmadi-Vorgänger Thilo Rieg seinen Posten gekostet.

Cinemaxx betreibt 33 Kino-Center mit 285 Leinwänden in Deutschland und Dänemark.


Autor:

Katrin Otto
Katrin Otto

ist Redakteurin im Medienressort. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino und Film und freut sich über Empfehlungen für die Bücherseite. Wenn sie nicht in der Redaktion ist, ist sie auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.