Inhaltlich setzt das Heft auf aktuelle und historische Kriminalfälle, die über Interviews mit Experten, Psychologen und tatsächlichen Verbrechensopfern beleuchtet werden sollen. Außerdem enthält das Blatt eine 16-seitige Übersicht über TV-Sendungen, Filme, Bücher und Podcasts im Bereich True Crime.

Bei Take a Break Makes handelt es sich um ein Magazin im Bereich Basteln und Heimdekoration. Auch hier liegt der Copypreis zunächst bei 1,99 Pfund. Laut Bauer ist es der erste einer Reihe neuer Take-a-Break-Ableger in diesem Jahr.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.