Der Film spielt mit der unterschiedlichen Zeit-Wahrnehmung der Protagonisten: Dem Sohn kommt die Zeitspanne, in der seine Mutter arbeitet, sehr lange vor, während sie für seine Mutter im Nu vorüber ist. Sie hat viel zu tun am Arbeitsplatz. Doch gerade in der Weihnachtszeit sollten die Menschen öfter die "Pause-Taste" drücken und das Leben langsamer angehen, meint Sam Brown. 

Die Kampagne umfasst einen 90-Sekunden-Film, eine Anzeige, ähnlich einem Filmplakat, und Idents, die bestimmte Momente der "eingefrorenen" Welt zeigen, wie etwa Mutter und Sohn, die auf dem Messegelände Autoscooter fahren. "Wonderland" wurde in Cromer, einer Stadt an der Nordküste von Norfolk, gedreht.