Advance Publications, die Muttergesellschaft von Condé Nast, bestätigte gegenüber der New York Post, dass sich der Verlag mit den Gebäudeeigentümern in Gesprächen befinde, "um den Mietvertrag für das One World Trade Center an die gegenwärtigen Marktbedingungen anzupassen". Zugleich erwäge der Verlag "alternative Lösungen, um die Anforderungen zu erfüllen".



Franz Scheele
Autor: Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.