Meine persönliche Meinung ist: Trump mit dem IS zu vergleichen (wie Rodriguez es tut) ist absurd. Trump schlägt keine Köpfe ab und ist kein fundamentalistisch-religiöser Tyrann. Trump ist nicht wie der IS. Er wird nur zu seinem unfreiwilligen mächtigsten Verbündeten, wenn er Muslime diskriminiert, sich an den Werten der westlichen Demokratie vergreift, Medien bekämpft und nach dem nächsten großen Terroranschlag bürgerliche Freiheiten genau so einschränkt, wie es der islamistische Terror bezweckt.

So gesehen passt das "Spiegel"-Cover sogar.



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.