Kampagne für Sky Q :
Elyas M'Barek ist der Sky-Fernseh-Erklärer

Unter dem Claim "Das neue Sky. Gemacht aus deinen Wünschen" wirbt der Medienkonzern für das neue Pay-TV-Konzept. Die Preise gibt es nun auch.

Text: Susanne Herrmann

Der Sky-Flüsterer: Elyas M'Barek löst Probleme und preist dabei die Vorzüge von Sky Q.
Der Sky-Flüsterer: Elyas M'Barek löst Probleme und preist dabei die Vorzüge von Sky Q.

Alles so schön bunt hier! Sang 1978 Nina Hagen. Ihr Thema: Fernsehen. Das ist unser Thema auch. Eine schöne bunte Welt zeigt nämlich der neue Sky-Spot. Allerdings nicht zu "Ich glotz TV" von Nina Hagen, sondern zur Musik von Oasis (Whatever). Sky stellt seine neue Programmstrategie mit einem Werbespot vor.

Unter dem Claim "Das neue Sky. Gemacht aus deinen Wünschen" wirbt der Medienkonzern für das neue Pay-TV-Konzept. Die Kampagne entstand bei Serviceplan Campaign X in Zusammenarbeit mit Sky Creative wird ab heute in Deutschland und Österreich crossmedial eingesetzt.

Dabei kommt auch das Sky-Testimonial Elyas M'Barek zum Zug; der Schauspieler, der seit 2016 das prominente Gesicht des Senders ist, wird "die einfache Bedienung unserer Produkte Sky Q und Sky Ticket glaubwürdig und mit der richtigen Prise Humor" darstellen, sagt Arianna Saita, Senior Vice President Marketing bei Sky Deutschland.

Im Auftaktspot geht es aber erst mal um verschiedene Menschen und ihre Wünsche (Produktion: Neverest; Postproduktion: NHB).

Die Wünsche wird Elyas M’Barek dann als "Problemlöser" aufgreifen. Regie bei den Clips mit M'Barek führte erneut Simon Verhoeven (Produktion: Neverest/Oki Films; Post: NHB). Jeder der folgenden Produktspots wirbt für ein Feature von Sky Q und Sky Ticket. Einen gibt es schon.

Die Fernsehkampagne wird bundesweit auf allen großen Sendergruppen ausgestrahlt. Darüber hinaus gibt es Anzeigen in Zeitschriften und Zeitungen, digitale Außenwerbung, Onlinemaßnahmen und eine Social-Media-Kampagne, die einige exklusive Clips mit Elyas M’Barek enthält. Influencer helfen mit; dabei wird Sky von die Agentur Buzzbird unterstützt. Für die Social-Media-Kampagne zeichnet die Hamburger Agentur Upljft verantwortlich.

Preisstruktur: 3 Euro mehr

Sky Q startet im Mai und bedient das inzwischen Streaming-verwöhnte Publikum. Abonnenten haben automatisch Zugriff. Für Streamer ohne Abo-Bindung wurde Sky Ticket ebenfalls überarbeitet. Die Preis sind nun auch offiziell: Bislang kostete das komplette Sky-Paket mit allen Angeboten nach dem Probejahr 77 Euro im Monat. 

Das Komplettangebot Sky Q landet nun bei 80 Euro monatlich bei einer Laufzeit von einem Jahr. Es basiert auf dem Paket Entertainment (25 Euro), drei weitere lassen sich dazubuchen, Sport für 10 Euro im Monat, Cinema für 15 Euro, Bundesliga für 20 Euro (und HD/UHD für weitere 10 Euro). Serien- und Bundesligafans kommen also beispielsweise auf 45 Euro (HD: 55 Euro).

Wer nur Serien (25 Euro) oder Filme (35 Euro) schauen will, zahlt laut Homepage weniger, das Sportpaket allein kostet 30 Euro, Bundesliga 40 Euro im Monat.

Sky Ticket (monatsweise, Streaming) liegt bei 10 Euro im Monat (Serien, Filme) beziehungsweise 30 Euro (Sport).


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.