Bayern 3 :
Fred Kogel macht wieder Radio

Fritz Egner holt den Produzenten und Ex-Sat.1-Chef Fred Kogel nach Jahrzehnten zurück zu Bayern 3 - und Thomas Gottschalk soll auch noch kommen...

Text: Petra Schwegler

17. Dec. 2012

Fred Kogel kehrt nach mehr als zwei Jahrzehnten zu seinen Wurzeln im Radio zurück – und moderiert zusammen mit den einstigen Weggefährten Fritz Egner, Jürgen Herrmann und Jim Sampson ab 13. Januar immer sonntags abwechselnd zwischen 20 und 22 Uhr ein Klassik-Funk-Format auf Bayern 3. Man wolle an die guten alten Zeiten der 80er Jahre anknüpfen – so das Motto des Quartetts, das künftig den Rockklassikern mehr Raum in der ARD-Welle geben will. Titel der Show: "Der Bayern 3-Kultabend".

Das Vorhaben hat der 52-Jährige im Promi-Talk mit Thorsten Otto im Pop-Programm des Bayerischen Rundfunks bekannt gegeben. Kogel und Egner – beide sind bei Otto zugegen gewesen – wollen noch einen fünften Mann ins Team und zurück ans B3-Mikro holen: Thomas Gottschalk, der ebenso wie Günther Jauch seine Wurzeln bei Bayern 3 hat, wo sie – wie die oben Genannten – in den 80er Jahren moderiert haben. Laut Fred Kogel hat das neue Sonntags-Team schon erste Kontakte zu Gottschalk aufgenommen, der ohnehin gerade mit der ARD über eine Show-Reihe für das Erste verhandelt und laut "Bild" vom Montag bei der RTL-Show "Das Supertalent" schon wieder auf dem Absprung sein soll...

Fred Kogels Karriere startete Anfang der 80er Jahre als Radiomoderator bei Bayern 3. Der Musikkenner studierte nebenbei Jura und kam rasch voran: Bereits mit 32 Jahren wurde Kogel ZDF-Unterhaltungschef und produzierte "Wetten, dass..?". Danach wechselte er als Geschäftsführer zu Sat.1, bis ihn Bernd Eichinger zu Constantin Film nach München holte, wo er heute im Aufsichtsrat sitzt. Das Team Kogel-Schmidt überdauert bereits 1700 Sendungen – obwohl die "Die Harald-Schmidt-Show" von Sat.1 zur ARD, zurück zu Sat.1 und nun zu Sky wanderte.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit