Ex-Spiegel-Chef rückt auf :
Funke holt Ove Saffe in die Geschäftsführung

Nach 3 Jahren bei Funke wird Ove Saffe Geschäftsführer neben Michael Wüller und Andreas Schoo - fürs Zeitungsgeschäft der Gruppe. 

Text: Petra Schwegler

Neue Visitenkarten für Ove Saffe bei Funke.
Neue Visitenkarten für Ove Saffe bei Funke.

Ove Saffe rückt bei der Funke Mediengruppe auf und wird Geschäftsführer. Der Ex-Spiegel-Geschäftsführer, seit 2015 beim Unternehmen, leitet ab sofort gemeinsam mit Michael Wüller und Andreas Schoo das Essener Medienhaus. Der 57-Jährige übernimmt nach Angaben vom Dienstag die Verantwortung für den gesamten Zeitungsbereich der Gruppe.

Ove Saffe ist seit 2015 Geschäftsführer der Funke-Zeitungen Hamburger Abendblatt und Berliner Morgenpost. Diese Funktion werde er zusätzlich weiter ausüben, bis die personelle Nachfolge geklärt sei, heißt es. Vor seiner Zeit bei Funke und beim Spiegel wirkte Saffe unter anderem bei Gruner+Jahr und im Berliner Verlag.

Julia Becker, Gesellschafterin und Aufsichtsratsvorsitzende der Funke Mediengruppe, kommentiert die Beförderung des Managers so: "Ove Saffe hat in den vergangenen drei Jahren in Hamburg und Berlin unter Beweis gestellt, dass er unsere Titel auch in schwierigen Märkten erfolgreich positionieren kann. Ich bin überzeugt davon, dass er die Regionalzeitungen unserer Mediengruppe mit seiner Erfahrung und seinem Engagement konsequent weiterentwickeln und ihre Marken weiter stärken wird."


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.