Großbritannien :
Guardian stellt Wissenschafts- und Umwelt-Blogs ein

Ende August kommt das offizielle Aus. In den Blog-Networks hatten Wissenschaftler und Experten Beiträge zu Wissenschafts- und Umweltthemen gepostet.

Text: Franz Scheele

Die britische Tageszeitung The Guardian führt auf ihrer Websites die beiden Blogs zu Wissenschafts- und Umweltthemen nicht mehr fort. Offiziell sollen die Blog-Networks Ende August eingestellt werden, alle bisherigen Artikel bleiben allerdings online, wie der Branchendienst Press Gazette berichtet.

Im Wissenschafts-Network haben in den vergangenen acht Jahren Wissenschaftler und Experten zu Themen wie Mathematik, Physik, Astronomie, Neurowissenschaft, Psychologie sowie weitere Wissenschaftsbereiche Beiträge gepostet. Das Umwelt-Network wird schon seit einiger Zeit nicht mehr aktualisiert, der letzte Beitrag stammt vom 14. Februar dieses Jahres.

Wie ein Guardian-Sprecher gegenüber Press Gazette betonte, sollen die Themen aber auch künftig von der Onlineredaktion aufgegriffen werden. Der bisherige Koordinator der Networks, Pete Etchells, bezeichnete auf Twitter die Entscheidung zur Einstellung der Blogs "als sehr traurige Nachricht".


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.