Das Konzept  von Guido ist ähnlich wie bei den G+J-Zeitschriften Barbara oder JWD mit den TV-Moderatoren Barbara Schöneberger und Joko Winterscheidt. Nämlich nah am Image des Prominenten: Für Guido kündigt G+J an, es werde "sich durch die besondere Tonalität von Guido Maria Kretschmer auszeichnen, die respektvoll, herzenswarm und immer ehrlich ist".

Inhaltlich findet sich vieles wieder, was zum TV-Format "Shopping Queen" passt: Etwa eine "Style Challenge", bei der vier Frauen mit ihren Looks gegeneinander antreten, die "Shopping Map", die zeigt, wo die aktuelle Shopping Queen aus Hannover ihre Kleidungsstücke erworben hat, und die Rubrik "Guido, geht das so?", in der der Modeschöpfer dabei hilft, ein passendes Outfit für das erste Date zu finden. Kretschmer: "Für mich wird mit meinem eigenen Magazin ein Traum wahr. Ich bin aufgeregt, sehr stolz und dankbar, ein so wunderbares und erfahrenes Redaktionsteam an meiner Seite zu wissen."

Darunter Chefredakteurin Brigitte Huber, die auch der Brigitte-Gruppe und Barbara vorsteht. Huber: "Guido ist das Magazin, das die Frauen liebt, wie sie sind. Bei uns gibt es keinen Druck und keinen moralisierenden Zeigefinger. Wir wollen unterhalten, inspirieren und beraten und vor allen Dingen, den Frauen ein gutes Gefühl geben."

Die Druckauflage von Guido beträgt 250.000 Exemplare. Geplant sind zehn Ausgaben pro Jahr. Guido kostet 3,80 Euro.

Für G+J scheint sich die Strategie mit Persönlichkeitstiteln auszuzahlen: Die erste Ausgabe von JWD verkaufte nach Verlagsangaben 70.000 Exemplare, Barbara galt 2015 als eine der erfolgreichsten Einführungen, die Zahl der verkauften Exemplare ging allerdings zurück. Laut IVW waren es im dritten Quartal 2017 knapp 150.000 Hefte, die über den Ladentisch gingen, 2018 nur noch 116.000 - dafür stieg die zahl der verkauften Abos im selben Zeitraum von 13.000 auf gut 19.000.

Hinter der "Guido"-Kampagne steckt das freie Kreativduo Thomas Homoki und Jonas Ohlhaver.

Hinter der "Guido"-Kampagne steckt das freie Kreativduo Thomas Homoki und Jonas Ohlhaver.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.