Branchennews kurz & knapp :
Herrmanns Mediennotizen

Weser Kurier verleiht Fahrräder, Münchner TZ legt Wochenendmagazin auf, MDR macht Stephan Schwarze zum Rundfunkdatenschutzbeauftragten.

Text: Susanne Herrmann

Die Mediengruppe Weser Kurier verleiht in Bremen WK-Bikes.
Die Mediengruppe Weser Kurier verleiht in Bremen WK-Bikes.

Weser Kurier. Steigt am 19. Juni ins Fahrradverleihgeschäft ein (Bild oben). Gemeinsam mit der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) sowie Bremen Bike it wird es mit WK-Bike möglich, per App oder Kundenkarte ein Rad zu mieten - für 1 Euro je angefangene halbe Stunde. Der Tageshöchstsatz liegt bei 9 Euro. Für 48 Euro gibt es einen Jahrespass für Vielradler. Für diese sind - ebenso wie für alle Abonnenten des Weser Kuriers und der BSAG – bei jeder Fahrt die ersten 30 Minuten kostenfrei.
"Wir stärken mit WK-Bike die nachhaltige Mobilität in der Stadt und erschließen gleichzeitig einen ganz neuen Geschäftsbereich", sagt David Koopmann, Leiter Märkte der Weser-Kurier-Mediengruppe.
WK-Bike wird technisch zusammen mit dem internationalen Fahrradverleihsystem Nextbike umgesetzt, das bereits in mehr als 54 anderen deutschen Städten wie Berlin, Köln und Hamburg aktiv ist. (Unternehmensangaben)

MDR. Hat in der Sitzung des Rundfunkrates Stephan Schwarze zum 1. August für vier Jahre zum Rundfunkbeauftragten für den Datenschutz beim MDR (Rundfunkdatenschutzbeauftragter) ernannt. Zu seinen Aufgaben gehört es, die Anwendung der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu überwachen und durchzusetzen.
Schwarze ist seit 1999 als Jurist beim MDR beschäftigt und bekleidet das Amt des Datenschutzbeauftragten im MDR seit dem 1. Juli 2012. Darüber hinaus ist er seit dem 1. Januar 2017 Vorsitzender des Arbeitskreises der Datenschutzbeauftragten von ARD/ZDF und DLR. 
Bereits am Sonntag hat der Rundfunkrat des MDR die regionale Verankerung der Berichterstattung in Magdeburg diskutiert. Er will mehr bundesweite Berichterstattung über gesellschaftliche und kulturelle Vielfalt der Regionen. (Unternehmensangaben)

TZ. Beschenkt sich zu seinem 50. Jubiläum mit einem neuen Magazin. Die Münchner Tageszeitung hatte zum Wochenende 16./17. Juni ein neues Produkt auf acht Seiten dabei. Im Wochenendmagazin soll um "das geballte Münchner Leben" gehen. Das umfasst Interviews und Reportagen zu Trends sowie Ausflugstipps und ein Gastro-Spezial. Mehr Lesestoff fürs Wochenende der TZ-Leser. Die erste Ausgabe trug den Titel "Hochgefühle im besten Alter" und widmete sich widmet auf vier Seiten dem Phänomen "späte Heirat", sagt Chefredakteur Sebastian Arbinger. Im "Interview der Woche" gab sich der bayerische Satiriker Gerhard Polt die Ehre; Sportler Felix Neureuther verriet seine liebsten Bergtouren rund um Garmisch-Partenkirchen. (Unternehmensangaben)