Karriere dank ProSieben :
Jobmotor "GNTM": Das wurde aus Heidi Klums Topmodels

ProSieben startet am Donnerstag Runde elf von "Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum". Die Karrierechancen für die Siegerin sind gar nicht so schlecht ...

Text: Petra Schwegler

Heidi Klum sucht von diesem Donnerstag an ihr elftes Topmodel. Zeit für eine Art Kassensturz und die Frage, welche Karrierechancen die ProSieben-Show "Germany’s Next Topmodel" wirklich bietet?

Manch einer mag bezweifeln, dass die Siegerin in diesem Jahr mit der Sendung den ganz großen Durchbruch schafft. Die Vorgängerinnen mögen es zwar selten zu einem solchen Ruhm wie Topmodel-Mutter-Klum gebracht haben. Doch in Werbung und TV präsent sind viele. Wenn auch zuweilen als Ex-Casting-Sternchen wie Fiona Erdmann, Sarah Knappik oder Larissa Marolt. Sie machten Zicken-Schlagzeilen im RTL-Dschungel, Nathalie Volk dagegen überhaupt nicht, Gina-Lisa Lohfink dafür umso mehr mit Schönheits-OPs und Skandal-Auftritten. Die Siegerinnen der Show waren andere.

Hier ein Überblick und die Antwort auf die Frage: Was wurde aus Heidi Klums Topmodels?

2006: Lena Gercke ist das erste deutsche ”Topmodel“. Nachdem sie für die ProSieben-Schwester Puls 4 die österreichische Variante der Model-Show moderiert hatte, durfte sie für RTL in der ”Supertalent“-Jury sitzen und für ProSieben ”The Voice of Germany“ präsentieren. Daneben modelte sie unter anderem für den Versandhändler Heine. Hinzu kam die öffentlichkeitswirksame Beziehung zu Fußball-Nationalspieler Sami Khedira. ProSieben hat sich inzwischen mehrere Jahre an Gercke gebunden – als Moderatorin diverser TV-Shows

2007: Die rothaarige Barbara Meier ist Topmodel Nummer zwei. Heute tummelt sie sich gerne auf den roten Teppichen in München, war sogar mal kurzzeitig mit Produzent Oliver Berben liiert und will künftig vor allem schauspielern. Einige Fernsehrollen hat sie bereits ergattert. Aktuell hat sie die Kölner Kosmetikfirma Schaebens als Markenbotschafterin an Bord geholt. Hier die Kampagne:

2008: Jennifer Hof hat als einzige dem Model-Business inzwischen den Rücken gekehrt. Die junge Frau mit den 1,13 Meter langen Beinen entschloss sich stattdessen für eine kaufmännische Ausbildung. Es habe sie gestört, immer nur auf ihr Äußeres reduziert zu werden, sagte sie einst ”Bunte.de“. Jennifer Hof ist inzwischen Mutter.

2009: Sara Nuru ist die vielleicht sympathischste Topmodel-Gewinnerin aller Zeiten. Sie modelte unter anderem für die Wäschemarke Lascana. Heute ist die Münchnerin mit äthiopischen Wurzeln Botschafterin der Stiftung Menschen für Menschen.

2010: Alisar Ailabouni hat internationale Jobs ergattert und lebt in New York. Bei der New York Fashion Week 2015 beispielsweise schwebte das Topmodel gleich für mehrere Designer über den Catwalk.

2011: Jana Beller kündigte den Vertrag mit Heidis Papa Günther Klum medienwirksam, modelte danach für die Kosmetikmarke Misslyn. Den Titel hat sie zwar noch, an ihre Stelle trat aber schnell die Zweitplatzierte Rebecca Mir. Beller betreibt heute einen Backshop im Münchner Hauptbahnhof. Mir indes hat sich TV-Jobs ergattert.

2012: Luisa Hartema modelte unter anderem für Jade Maybelline und für Zalando und trat auch bei der Berlin Fashion Week auf, die inzwischen als "Klassentreffen“ der "GNTM“-Teilnehmerinnen gilt.

2013: Lovelyn Enebechi warb für den Opel Adam und war unter anderem auf der Berliner Fashion-Week zu sehen.

2014: Stefanie Giesinger hatte ebenfalls einen Auftritt als Werbefigur für den Autohersteller Opel. Das Topmodel kämpfte lange mit gesundheitlichen Problemen. Danach wurde Giesinger in Tezenis-Wäsche abgelichtet und in einer Karstadt-Sports-Filiale gesichtet. Sie wird nach wie vor vom umstrittenen Klum-Management One Eins betreut und wirkt zufrieden mit ihrem Vertrag. Kürzlich wurde sie bei einem Spaziergang an der Seite von Sami Khedira gesehen - dem Ex von "Topmodel" Nummer eins Lena Gercke.

2015: Vanessa Fuchs stammt - wie Heidi - aus Bergisch-Gladbach. Sie bekam - wie für die Siegerinnen üblich - einen Vertrag bei der Modelagentur von Heidis Vater Günther Klum und 100.000 Euro. Außerdem ein eigenes Titelbild auf dem Cover der kooperierenden Frauenzeitschrift ”Cosmopolitan“. Im Nachgang wurde sie das neue Gesicht der Kosmetikmarke Maybelline.

Aber es muss nicht unbedingt der Sieg bei "GNTM“ sein, um die Modellaufbahn zu beschreiten. Dominique Miller (Staffel sieben) etwa oder Wanda Badwal (Staffel drei) sind gut gebucht. Letztere hat zusätzlich eine Karriere als Fotografin gestartet.

Übrigens: Die neue Staffel führt die Zuschauer in besonderem Maße um die Welt. "Noch nie haben die Juroren mit ihren Nachwuchsmodels so viele Städte besucht wie in der elften Staffel der ProSieben-Erfolgs-Show", heißt es dazu vom Sender. 23 junge Frauen wollen demnach Heidi Klum und ihre Jury, Creative Director Thomas Hayo und der neue Juror, Michael Michalsky, mit auf die #GNTM Glamour-Tour um den Globus nehmen. Die Mädels sollen von Anfang an die Kehrseiten des Modeljobs kennenlernen – und dazu gehört eben der Reisestress und das Leben aus dem Koffer.

Einen ersten Einblick in die neue Staffel gibt es online.

ps/dpa


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!