Key Facts von IP: Ungarn ist Meister im Glotzen in der EU

TV liegt im Trend. Die tägliche Sehdauer der Fernsehzuschauer nimmt europaweit zu. 230 Minuten verbringen die EU-Bürger jeden Tag vor der Glotze - weiß die Studie "Television - International Key Facts" von IP Network.

Text: Katrin Otto

03. Jul. 2012

Die tägliche Sehdauer der Fernsehzuschauer nimmt europaweit zu. 230 Minuten verbringen die EU-Bürger jeden Tag vor der Glotze. So lautet das zentrale Ergebnis der Studie "Television - International Key Facts" von IP Network. Damit steigt die tägliche Sehdauer um zwei Minuten im Vergleich zum Vorjahr. Die Bürger der EU sitzen somit länger vor dem Fernsehen, als der weltweite Durchschnitt, der auf 196 Minuten kommt.

Meister im Fernsehschauen sind in der EU die Ungarn mit 286 Minuten, gefolgt von Griechenland (268 Minuten) und Rumänien (257 Minuten). Die Deutschen legten um zwei Minuten zu und erreichen 225 Minuten Sehdauer. Den größten Zuwachs verzeichnete Frankreich mit plus 15 Minuten auf 227 Minuten. Im weltweiten Vergleich verbringen die Serben mit 308 Minuten die meiste Zeit vor der Mattscheibe, noch vor den USA mit 290 Minuten. Mit den wachsenden Zuschauerzahlen steigen auch die Werbeausgaben. In der EU erhöhten sich die TV-Werbeausgaben um ein Prozent.

Voraussetzung ist die Hardware. Und die steht in nahezu jedem Haushalt der EU. 97,4 Prozent verfügen über einen Fernseher. Fast 70 Prozent der Haushalte haben Flachbildschirme. Erstmalig erfasste die Studie auch internetfähige Fernseher. Gute neun Prozent der Haushalte gehören hier zu den Early Adoptern. Besonders die Luxemburger, Norweger und Dänen verfügen über die moderne TV-Technik. In Deutschland setzt knapp ein Dutzend der Haushalte auf Connected-TV. Das digitale Fernsehen ist in den meisten Haushalten angekommen. Über 80 Prozent der EU-Europäer können digitales Fernsehen schauen. Im nächsten Jahr steht die Umstellung in Mazedonien, Polen und Island an. Insgesamt werden noch in zehn von 26 EU-Ländern analoge Signale gesendet.

Inhaltlich bleiben Serien und Unterhaltungsshows beliebt. Hier dominierten die US-Serien "CSI", "Grey's Anatomy", "The Mentalist", "Desperate Housewives" und "House M.D.".


Autor:

Katrin Otto
Katrin Otto

ist Redakteurin im Medienressort. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino und Film und freut sich über Empfehlungen für die Bücherseite. Wenn sie nicht in der Redaktion ist, ist sie auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit