Ein Projekt von Jeremy Hunt

Die Idee, in Großbritannien Dutzende lokale Fernsehsender aufzubauen, stammt vom ehemaligen Kultur- und Medienminister Jeremy Hunt, der derzeit gegen Boris Johnson um den Vorsitz der Konservativen Partei und damit um den Job des künftigen Premierministers kämpft.

Selbst das "Kronjuwel" der Lokal-TV-Pläne Hunts, der Londoner Sender London Live, steht laut Medienberichten schon seit Monaten zum Verkauf. Laut dem britischen Handelsregister Companies House sind inzwischen bei dem Sender Anlaufverluste in Höhe von 30 Millionen Euro entstanden.

London Live, wie die meisten anderen Lokalstationen, erzielt Einschaltquoten am Rande der Messbarkeitsgrenze. So ist es kein Wunder, dass die Sender oftmals Gegenstand des Gespötts der nicht gerade zimperlichen britischen Boulevard-Presse sind.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.