Mehr Live-Spiele im TV

So erzielte Sky Sports in der vergangenen Saison die besten Einschaltquoten bei Live-Übertragungen von Spielen der Premier League seit vier Jahren. BT Sport verzeichnete sogar die höchsten Werte, seit der Sender Ligaspiele live überträgt. 

Am Ende der Live-Spiele-Tabelle finden sich die Teams von Bournemouth, Southampton und vom Absteiger Huddersfield mit jeweils acht Live-Übertragungen und 12,3 Millionen Pfund an TV-Einnahmen.

In der kommenden Spielzeit 2019/20, die am 9. August mit der Begegnung von Liverpool und Norwich beginnt, werden erstmals 200 Spiele der Premier League live übertragen. Davon auch 20 von Amazon Prime Video, das damit das bisherige Duopol von Sky und BT aufgesprengt.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.