Allerdings: Das Lokal-TV-Projekt stand von Anfang an unter keinem guten Stern. Viele der Sender, so auch London Live, erzielten Einschaltquoten gerade mal am Rande der Messbarkeitsgrenze. Und die Qualität der Lokalsendungen war oftmals Gegenstand des Gespötts anderer Medien.

Obwohl die Lokalsender anfangs, insbesondere zum Aufbau der Übertragungs-Infrastruktur, mit Geldern aus den Rundfunkgebühren unterstützt wurden, gerieten viele schnell in eine finanzielle Schieflage – und reagierten mit Arbeitsplatzabbau und einer Reduzierung der Sendezeit für lokale Programme.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.