Verlage :
Medweth sucht Käufer für Vision-Media-Titel

Der Verleger Christian Medweth sucht einen Käufer für seine Publikumszeitschriften. Einen Käufer gibt es noch nicht - aber wohl mindestens zwei Interessenten.

Text: Thomas Nötting

Verleger Christian Medweth sondiert einen Verkauf seiner Münchner Titel
Verleger Christian Medweth sondiert einen Verkauf seiner Münchner Titel

Der Verleger Christian Medweth sondiert einen Verkauf seiner Publikumszeitschriften-Tochter Vision Media. Dies erfuhr W&V aus Branchenkreisen. Zum Verkauf stehen offenbar das Frauenmagazin Jolie, das People-Heft Inside Aktuell sowie die Jugendzeitschriften Popcorn und Mädchen, die bei der Münchner Medweth-Tochter Vision Media erscheinen. Ebenfalls im Angebot ist wohl auch Medweths mit Vision Media assoziiertes Hochglanzheft Madame. Zusammen haben die Titel eine Gesamtauflage von rund einer halben Million Exemplare.

Interessiert sind dem Vernehmen vor allem die Verlagshäuser Funke und Bauer. Für beide Medienhäuser ergäbe eine Übernahme Sinn. Die Funke-Gruppe hatte erst kürzlich die Frauentitel Myself und Donna gekauft und plant rund um die Neuerwerbungen den Einstieg ins gehobene und jüngere Magazin-Segment. Bauer konkurriert mit seiner Jugendzeitschrift Bravo mit  Medweths Jugendtiteln, ebenso Bauers Joy mit Medweths Jolie. Beide Verlage äußern sich nicht zum Thema. Auch die Mediengruppe Medweth erklärt auf Anfrage von W&V, Spekulationen nicht kommentieren zu wollen.

Die Medweth-Gruppe hatte die Münchner Titel erst vor acht bzw. sieben Jahren übernommen. 2009 kaufte der Verlag aus Rheinfelden dem Berliner Springer-Konzern Jolie, Mädchen und Popcorn ab. Ein Jahr später erwarb Medweth das Münchner Hochglanzblatt Madame.