USA :
Nachrichtensender verstärken Programmpromotion

CNN ist die Nummer eins bei der Ausstrahlung von Promotion-Spots für die eigenen Programmangebote.

Text: Franz Scheele

Im Kampf um die Zuschauer im hitziger werdenden politischen Klima der USA senden die amerikanischen News-Kanäle immer mehr Promotion-Spots für ihre eigenen Programmangebote. Ganz vorne dabei ist CNN.

Der Sender des Konzerns Warner Media, einer Tochter von AT&T, strahlte im Zeitraum von Mai bis August dieses Jahres laut der Werbespot-Analysefirma iSpot tv die meisten Eigenwerbung-Spots aller Kabelsender aus – mehr als 8600.

Hinzu kommen noch die Promotionspots, die auf den Schwesterkanälen Headline News (868), TBS (165) und TNT (90) gezeigt wurden. Dies entspricht einem theoretischen Brutto-Mediawert in Höhe von 20,5 Millionen Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Mediawert der Eigenwerbung bei 17,7 Millionen.

Beim Kabelkanal Fox News summierten sich die Eigenwerbung-Spots auf knapp 5400 Ausstrahlungen mit einem Mediavolumen von 9,9 Millionen Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es erst 3,4 Millionen Dollar.

Hinzu kamen allerdings noch Ausstrahlungen auf weiteren Kanälen des Fox Networks, so auf National Geographic Wild (224), FX Movie Channel (144), National Geographic (144) und The Sportsman Channel (50).

Der Nachrichtenkanal MSNBC zeigte mehr als 4400 Promotion-Spots, davon 387 auf NBC Sports, 226 auf dem Golf Channel und 153 auf CNBC. Dies entspricht einem Brutto-Mediawert in Höhe von 4,98 Millionen Dollar. Im Vorjahreszeitraum lag der Wert bei 4,7 Millionen.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.