Doku-Neustart im Free-TV :
Noch ein Timeshift-Sender: N24 Doku

Dokusender-Reigen im Herbst: Mit dem Timeshift-Kanal N24 Doku bekommt das neue Kabel eins Doku im Free-TV gleich mal Konkurrenz.

Text: Petra Schwegler

Dokusender-Reigen im Herbst: Mit dem Timeshift-Kanal N24 Doku bekommt das neue Kabel eins Doku im Free-TV gleich mal Konkurrenz.
Dokusender-Reigen im Herbst: Mit dem Timeshift-Kanal N24 Doku bekommt das neue Kabel eins Doku im Free-TV gleich mal Konkurrenz.

Nach Super RTL entscheidet sich auch N24 fürs zeitversetzte Senden: Axel Springers Welt N24 startet im Herbst mit N24 Doku einen neuen Free-TV-Sender. Er ist als Timeshift-Kanal angelegt. Dabei werden die Nachrichten-Live-Strecke am Vormittag und die Nachrichtensendungen von N24 durch Dokumentationen und Reportagen ersetzt. Ab 14 Uhr zeigt N24 Doku dann die Programme des Springer-Senders im Timeshift-Modus in der Regel um eine Stunde versetzt.

Senderchef Torsten Rossmann wird in der Ankündigung vom Donnerstag so zitiert:

"Unsere repräsentative Forsa-Umfrage war eindeutig: Die besten Dokumentationen im deutschen Fernsehen hat N24. Genau hier setzen wir an und erweitern unser Angebot für Zuschauer und Werbekunden um ein reines Dokumentationsprogramm."

Das Team sieht N24 nach eigenen Angaben "mit zwei starken Programmsäulen" - Nachrichten und Dokumentationen – "klar positioniert". Aktuelles gibt es bereits rund um die Uhr über alle digitalen Plattformen von N24 und "Welt". Jetzt folge konsequenterweise auch ein Angebot im linearen TV für alle Zuschauer, die Dokumentationen besonders schätzen. "Damit geht N24 einen Weg, der international längst selbstverständlich ist", heißt es.

Wann genau der Sendestart erfolgt – das ist noch unklar. In etwa zur gleichen Zeit launcht der frühere N24-Eigner und –Gründer ProSiebenSat.1 den neuen Dokusender Kabel eins Doku. In Sachen Timeshift legt derweil der Kölner Kindersender Super RTL vor: Seit 4. Juni ist Schwestersender Toggo Plus on Air, der das Super-RTL-Programm um eine Stunde zeitversetzt ausstrahlt.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.