Instagram-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Instagram angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Michael Wendler hingegen versteht keinen Spaß mehr - und hat nun Klage wegen Urheberrechtsverletzung und Beleidigung eingereicht. Oliver Pocher nimmt's gelassen und schreibt: "BREAKING NEWS!! ‬ Bin sehr gespannt auf die Anklage ‬ #SammelklageMitBorisDannKannManSichDieKostenDesAnwaltsTeilen"

Instagram-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Instagram angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Lässt sich Wendlers Ruf noch retten?

Da fragt man sich zurecht: Hat sich der Wendler selbst in diese unschmeichelhafte Situation gebracht - und lässt sich sein Ruf noch retten? "Die Videos, welche auf Instagram täglich hochgeladen werden, bieten viel Angriffsfläche. Mit einem Freund im gleichen Alter wäre es noch "süß", aber bei dem Altersunterschied würde ich Herrn Wendler von weiteren Videos dieser Kategorie abraten", sagt PR- und Reputations-Manager David Rölleke. "Man kann ja mal auf den verschiedenen Plattformen zusammen gesehen werden, nur sind die derzeitigen Love-Storys unklug, da sich Herr Wendler so alles verspielt."

Auch die Tatsache, dass es derzeit offenbar keinen Plan für eine Social-Media-Strategie gäbe, bringe viele Nachteile. "Hier liegt Herr Pocher klar vorne und seine Postings sind sehr gut durchdacht und organisiert." Der Mann, der einst Millionen Deutsche mit seinen Songs begeisterte, ist jetzt plötzlich "Schatziii" und es macht den Anschein, als wisse er derzeit nicht, warum das passiert und was er dagegen unternehmen soll.


Autor:

© W&V
Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.