Pay-TV: Sky Go bald auch ohne Abo

Gleich zwei Neuerungen soll es beim Bezahlsender Sky geben. Das Münchner Unternehmen will seinen mobilen Dienst auch für Nicht-Abonnenten öffnen und gleichzeitig das Familienangebot ausweiten.

Text: W&V Redaktion

- keine Kommentare

Der Bezahlsender Sky plant, seinen mobilen Dienst Sky Go künftig auch unabhängig von einem Abonnement anzubieten, so geht es aus einem Bericht der "Wirtschaftswoche" hervor. Nur wer ein TV-Abo des Münchner Kanals abgeschlossen hat, kann bislang von dem Angebot profitieren, Filme und Sportveranstaltungen auch im Internet, über das Smartphone oder Tablet zu schauen. Sky zählt mittlerweile mehr als drei Millionen Kunden, viele davon haben sich wegen des mobilen Dienstes für den Sender entschieden. Aus diesem Grund möchte Sky-Chef Brian Sullivan Sky Go in Zukunft auch separat anbieten und so gleich noch mehr Kunden gewinnen. Es müssten noch technische Details endgültig geklärt werden, man gehe aber davon aus, dass Sky Go bereits ab dem kommenden Jahr separat zu empfangen sei, so die "Wirtschaftswoche".

Darüber hinaus ist von einer weiteren Strategie die Rede, um den Kundenstamm zu erweitern und das Image als reiner Sportsender zu korrigieren: Sky möchte den Fokus noch stärker auf Familien richten und bastelt derzeit an einem Paket für die ganze Familie. Es soll in den kommenden Monaten erhältlich sein, wird Sullivan zitiert. Im vierten Quartal seien erstmals mehr Film- als Bundesliga-Pakete verkauft worden.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit