Personalisierte Tageszeitung "Niiu" startet am 16.November

Mit einem halben Jahr Verspätung gehen die Jungunternehmer Hendrik Tiedemann und Wanja Sören Oberhof mit ihrer "Zeitung für die Generation Internet" an den Start. Aus Berlin berichtet W&V-Korrespondentin Judith Pfannenmüller.

Text: W&V Redaktion

13. Oct. 2009

Für die individualisierte Zeitung „Niiu“ fiel heute in Berlin der Startschuss. Auf dem Internetportal niiu.de können sich Interessenten aus derzeit 17 überregionalen, regionalen und internationalen Zeitungen sowie hunderten von Internetinhalten eine 24seitige individuelle Zeitung zusammenstellen. Vom 16.November an wird die Zeitung täglich gedruckt und Montag bis Freitag vom Berliner Zeitungsvertrieb zugestellt.

Als Inhaltepartner haben die Jungunternehmer Hendrik Tiedemann, 27, und Wanja Sören Oberhof, 23, derzeit "Bild", "B.Z". und "Hamburger Abendblatt", "Frankfurter Rundschau" , "Mitteldeutsche Zeitung", "Abendzeitung", "Neues Deutschland", "Tagesspiegel", "New York Times", "International Herald Tribune", "Komsomolskaya Prawda" und andere geworben, Blogs wie basicthinking.com oder Inhalteseiten wie kicker.de. Nutzungsverträge mit weiteren Zeitungen sollen in den nächsten Wochen dazukommen.

Die Schnupperausgabe ist frei, danach zahlen Schüler und Studenten 1,20 Euro pro Ausgabe, andere Abonennten 1,80. Über Prepaid-Guthaben läst sich "Niiu" für 25, 75 oder 150 Tage abonnieren. Für längerfristige Abos gibt es aber keinen Vorzugspreis. 5.000 Leser wollen Tiedemann und Oberhof in den kommenden sechs Monaten akquirieren, dann sei das Projekt operativ profitabel und könne auf weitere deutsche Großstädte übertragen werden - über Online-Kampagnen auf Social Networks, Twitter und Promotion-Aktionen an Universitäten.

Anzeigenkunden sollen per Targeting Abonnenten über Merkmale wie Geschlecht, Wohngebiet oder Universität auswählen können. Um das Anzeigenmarketing kümmert sich der ehemalige Springer-Mann Thomas Stannebein, 38. Mehr zum Thema lesen Sie in der kommenden W&V-Ausgabe.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit