"Bester Serienstart des Jahrtausends" :
ProSieben gelingt mit "Young Sheldon" endlich ein Volltreffer

Mit dem neuen CBS-TBBT-Ableger "Young Sheldon" gelingt ProSieben nicht nur ein genialer Neustart, sondern ein neuer Rekord. Die Details.

Text: Petra Schwegler

Schon als Mini ein Nerd: Young Sheldon.
Schon als Mini ein Nerd: Young Sheldon.

Schon sehr lange nicht mehr haben die ProSieben-Mitarbeiter beim Blick auf die Quoten des Vortages so hohe Zuschauerwerte vorgefunden: 25,7 Prozent Marktanteil bei den werberelevanten 14- bis 49-Jährigen. Erzielt am Montagabend ab 20.45 Uhr von "Young Sheldon", dem lang erwarteten "The Big Bang Theory"-Prequel, in dem Ober-Nerd Sheldon Cooper "Kind" sein darf.

Die Münchner teilen am Dienstagmorgen mit: "Damit stellte die Serie einen neuen Rekord auf: 'Young Sheldon' startete besser als jede ProSieben-Serie in diesem Jahrtausend." Und toppte sogar die Erwartungen vom Chefeinkäufer der TV-AG, Rüdiger Böss

Zuvor lief es am Montag schon für die Nerds der Stammserie #TBBT sehr gut – 22,6 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer erreichte die erste Folge der elften Staffel um 20.15 Uhr und erzielte auch hier einen neuen Startrekord.

Nach zwölf Staffeln ist mit #TBBT wohl Schluss: Hauptdarsteller Johnny Galecki deutete gerade an, dass die nächste Staffel der Erfolgsserie "The Big Bang Theory" die letzte sein könnte. CBS und ProSieben haben mit "Young ja 'nen Neuen ...

Was ProSieben so plant

Für ProSieben wird es auch Zeit, dass ein Neustart mal wieder richtig einschlägt. Im vergangenen Jahr hat der Sender massiv an Fans eingebüßt, wurde streckenweise vom eigentlich kleineren Kölner Mitbewerber  Vox überholt.

Diverse Neustarts im Bereich Show wie das von Stefan Raab produzierte "Das Ding des Jahres" stehen jetzt bei ProSieben noch an, vergangene Woche hat die Reality-Showreihe #GTFOOMH eher mäßig angefangen.  Nicht zu unterschätzen: Voraussichtlich im Frühjahr legt Entertainer Klaas Heufer-Umlauf mit einer wöchentlichen Show los.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.