Shop für Startup-Produkte :
ProSiebenSat.1 unterstützt das Kaufhaus des Testens

Das KaDeTe wird im März in den Wilmersdorfer Arcaden Berlin eröffnen - ein Shop für Startup-Produkte, unterstützt vom ProSiebenSat.1 Accelerator.

Text: Petra Schwegler

Demnächst in den Wilmersdorfer Arcaden Berlin.
Demnächst in den Wilmersdorfer Arcaden Berlin.

Mit Franziska Schetter und Ola Klöckner starten zwei engagierte Gründerinnen in Berlin das KaDeTe, das Kaufhaus des Testens. Dort sollen ausschließlich Produkte von Startups verkauft werden, die noch nicht deutschlandweit auf dem Markt sind. Das KaDeTe wird im März in den Wilmersdorfer Arcaden Berlin eröffnen.

Unterstützt werden die jungen Unternehmen beim schnellen Einstieg in den Handel nun zusätzlich vom ProSiebenSat.1 Accelerator, der eine strategische Partnerschaft mit der Initiative eingeht. Der Accelerator der Münchner Mediengruppe ist ein Investmentfond für Unternehmen in der Wachstumsphase, der in ausgewählte Startups Mediabudgets in Form von TV-, Online- und Digital-out-of-Home-Werbung investiert.

Der neue Marktplatz wird in Kooperation mit dem BIFI - Berliner Institut für Innovationsforschung unter der Leitung von Anke Skopec eingerichtet. Im KaDeTe finden Endverbraucher Waren vor, die morgen schon in ganz Deutschland zum Kauf stehen können - von Getränken über Kosmetik bis hin zu technischen Gadgets.

Was der Gründer-Verbund bietet

Der Abverkauf von Produkten sei aber nur ein Teil des Konzepts, heißt es von ProSiebenSat.1: Mit Unterstützung des BIFI erhalten teilnehmende Startups valide und objektive Marktforschungsergebnisse darüber, wie Konsumenten und Produkte am Point-of-Sale interagieren. Diese wissenschaftlichen Analysen sollen den Gründern helfen, ihre Produkte zu optimieren und eine gute Verhandlungsgrundlage bieten, um etwa in den Großhandel einzusteigen oder um Investoren zu pitchen.

Interessierte Startups können unter kadete.de mit den Initiatoren in Kontakt treten, um sich für die Aufnahme ihrer Produkte in das Warensortiment zu bewerben.

Ola Klöckner (l.) und Franziska Schetter.

Ola Klöckner (l.) und Franziska Schetter.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.