"Meilenstein für die deutsche Vermarktungsbranche"

Die Fernsehhäuser wollen im Wettbewerb mit Youtube vor allem mit dem Thema Brand Safety punkten. "Dass wir diese qualitativ hochwertigen und 100 Prozent brandsafen Umfelder nun über eine einheitliche Technologie buchbar machen, bietet dem Markt ein starkes Angebot und eine echte Alternative zu den internationalen Tech-Plattformen", sagt IP-Deutschland-Chef Matthias Dang.

Die Partner feiern ihren Schulterschluss mit entsprechend großen Worten. "Das Joint-Venture ist ein Meilenstein für die deutsche Vermarktungsbranche", lässt sich SevenOneMedia-Geschäftsführer Thomas Wagner zitieren. "Wir bieten Werbekunden eine Plattform für One-Stop-Shopping und geben Addressable TV zugleich einen signifikanten Wachstumsimpuls."

IP-Chef Dang sagt: "Nach der Expansion unserer Ad Alliance gehen wir nun mit dem Joint Venture den nächsten konsequenten Schritt im Bereich der Werbetechnologie und runden den in den vergangenen Jahren erfolgreich aufgebauten Ad-Tech-Stack um die Demand Side ab".


Autor:

Thomas Nötting
Thomas Nötting

ist Leitender Redakteur bei W&V. Er schreibt vor allem über die Themen Medienwirtschaft, Media und Digitalisierung.