Castingshows :
Sat.1 startet Seniorenversion von "The Voice of Germany"

Für den neuen Ableger der Castingshow können sich Sänger ab 60 Jahren bewerben. Die ersten Termine für das Vorsingen finden im Februar 2018 statt.

Text: Manuela Pauker

"The Voice Senior" ist nach "The Voice Kids" das zweite Spin-off des Formats.
"The Voice Senior" ist nach "The Voice Kids" das zweite Spin-off des Formats.

Samu Haber dürfte mit der aktuellen Staffel von "The Voice of Germany" ziemlich zufrieden sein: Der Musiker und Frontmann der Rockband Sunrise Avenue hat als Coach mit seiner Kandidatin Natia Todua erstmals den Wettbewerb gewonnen.

Aber auch ProSiebenSat.1, auf dessen Sendern die Casting-Show gezeigt wurde, dürfte aufatmen: Das von Sat.1 ausgestrahlte Finale holte am Sonntagabend bei den 14- bis 49-Jährigen Zuschauern einen Marktanteil von 16,8 Prozent – der beste Wert seit 2013. Damit schaffte das Format zugleich eine Trendwende, denn seit 2014 war der Marktanteil der Finalshows kontinuierlich gesunken.

Für ProSiebenSat.1 offenbar ausreichend, um einen weiteren Ableger der Show zu starten: Nachdem "The Voice Kids" seit 2013 läuft, dürfen 2018 erstmals auch Best Ager zu Castings antreten. Genauer: Wettbewerber ab 60 Jahren. Der Sender Sat.1 sucht "Stimmen mit Lebenserfahrung" und "Sänger mit Seele", die ihr Können zeigen. Eine interessante Entwicklung – auch angesichts der Tatsache, dass beim regulären Wettbewerb, der offiziell ohne Alterseinschränkung nach oben läuft, die älteren Teilnehmer im Verlauf einer Staffel bislang immer zügig ausgesiebt wurden.

Die ersten Auditions starten in Kürze

Wann die Seniorenversion ausgestrahlt wird, ist noch offen. Die Scoutings für die kommende Staffel finden allerdings bereits bald statt: Am 2. Februar geht es in Hamburg los, danach folgen bis Mitte März Stuttgart, Frankfurt, München, Köln und Berlin. Bei allen Terminen kann auch für die reguläre Ausgabe von "The Voice" vorgesungen werden; im Zweifelsfall kann also die gesamte Familie anreisen.

In den Niederlanden, Heimat von Produktionsfirma und The Voice-Rechte-Inhaber Talpa, wird das Format bei dem Sender RTL4 ebenfalls 2018 starten. Hier laufen die Auditions bereits, auch erste Kandidaten stehen schon fest. Die müssen dort aber etwas älter sein als in Deutschland: Die Altergrenze liegt in Holland bei 65 Jahren.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde