Branchen-News in Kürze :
Schweglers Mediennotizen

"Tatort" überzeugt mit Terror-Thema, ProSieben zeigt US-Hit, Funke und Medienholding Süd kaufen zu, AfD will ARD/ZDF gegen Bürgerfunk tauschen.

Text: Petra Schwegler

ARD. Punktet mit einen "Tatort" rund ums Thema Terroranschlag: Am Montagabend verfolgten 8,74 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren zur Hauptsendezeit, islamistische Extremisten mitten in Dortmund eine Bombe zünden. Der Gesamtmarktanteil lag bei 24,1 Prozent.
Ursprünglich sollte die Folge "Sturm" bereits Neujahr laufen, wurde dann aber wegen des Terroranschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt im Dezember verschoben. Dagegen entschieden die ARD-Verantwortlichen, den Ausstrahlungstermin nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am vergangenen Dienstag nicht noch einmal zu ändern. Unternehmensangaben.

ProSieben. Reichert den Serien-Mittwoch ab 24. Mai mit "This Is Us - Das ist Leben" an, den das Senderteam als "beste neue Serie" und "Hit der US-Season" anpreist. ProSieben zeigt das Familiendrama immer mittwochs um 21.15 Uhr im Anschluss an Dauerbrenner "Grey's Anatomy". In den Hauptrollen sind Milo Ventimiglia, Mandy Moore und Sterling K. Brown zu sehen. Unternehmensangaben.

Funke. Dessen BZV Medienhaus übernimmt die New CityMedia GmbH, Anbieter von Ambient Media und Ambient Marketing in der Region rund um Braunschweig und Wolfsbüttel. Die GmbH kooperiert mit mehr als 300 Verteilstellen für Citycards, Flyer und Printerzeugnisse in Gastronomie, Freizeit und Kultur, und vermarktet mehr als 1200 Plakatflächen in der Region.
Der bisherige Geschäftsführer, Shawn Magarity, soll weiterhin die operative Verantwortung für New City Media übernehmen. Zu weiteren Geschäftsführern des Unternehmens werden die BZV-Manager Claas Schmedtje, Martin Schmelzer und Jürgen Schwier bestellt. Unternehmensangaben.

Medienholding Süd. Das SWMH-Unternehmen unter der Führung von Geschäftsführer Herbert Dachs erwirbt in der Region Stuttgart die Anzeigenblatt- und Direktverteilaktivitäten der Jung-Verlag Makro-Medien-Dienst GmbH & Co. KG (JVMMD). JVMMD ist Herausgeberin des Anzeigentitels "Stadtanzeiger" mit zahlreichen Teilausgaben in der Region Stuttgart. 
Das ebenfalls übernommene Direktverteilgeschäft wird unter dem Dach der neu gegründeten MMD Verteildienst GmbH & Co. KG wie bisher fortgesetzt. Dessen bisheriger Geschäftsleiter Michael Lehmann führt die neue MMDV. Noch muss das Bundeskartellamt der Übernahme zustimmen. 
Der Verlag Werben & Verkaufen ist als Tochter des Süddeutschen Verlags ebenfalls ein Teil der SWMH. 
Unternehmensangaben.

Redseven Entertainment. Setzt die Zusammenarbeit mit Unternehmenschef Jobst Benthues "langfristig" fort. Er soll das deutsche Produktionsunternehmen ("GNTM", "The Biggest Loser", "Rosins Restaurants") bis mindestens 2020 als Geschäftsführer leiten. Redseven ist eine hundertprozentige Tochter der ProSiebenSat.1-Firma Red Arrow Entertainment Group. 
Benthues hat Redseven vor neun Jahren gegründet und führt das Unternehmen mit Standorten in München und Köln gemeinsam mit Co-Geschäftsführerin Christiane Heinemann. Er ist seit über 20 Jahren in verschiedenen Positionen bei ProSiebenSat.1 tätig. Unternehmensangaben.

"Faces". Das Schweizer Fashion- und Lifestyle-Magazin erhöht seine Aktivität auf dem deutschen Markt und startet erstmals eine TV-Kampagne im deutschen Fernsehen. "Laut, edgy, schnell" und in rasant geschnittenen Bildern werden dabei die Themen des Magazins vorgestellt, "eine bunte Collage an inspirierenden Bildern, die Spaß und Lust auf das Magazin macht", wie die verantwortliche Agentur Schokolade verkündet.
Vom Mittwoch an wird "Faces" mit dem TV-Spot bei den Viacom-Sendern Viva und Comedy Central zu sehen sein. Darauf folgen drei weitere Flights in den Monaten Mai, August und November. Unternehmensangaben.
Hier der Spot: 

AfD. Parteichefin Frauke Petry will den öffentlich-rechtlichen Rundfunk durch einen abgespeckten Bürgerfunk ersetzen, der sich auf Information, Bildung und Kultur beschränkt. Reine Unterhaltungsprogramme sollten den Privatsendern überlassen werden. 

Mit dieser bei AfD-Mitgliedern sehr populären Forderung trat die Parteivorsitzende am Dienstag - vier Tage vor dem mit Spannung erwarteten Kölner Bundesparteitag der AfD - in Berlin vor die Presse. Nur wer das Programm nutze, solle auch bezahlen. Der Einfluss von Vertretern politischer Parteien auf den Rundfunk solle begrenzt werden, eine deutlich kleinere Anstalt des öffentlichen Rechts die gegenwärtigen Rundfunkanstalten ersetzen. Via dpa.

RTL. Dort steigt Micaela Schäfer für eine Folge bei der Langlauf-Actionserie "Alarm für Cobra 11" ein. An diesem Donnerstag ist das 37-jährige Model, das bevorzugt unbekleidet auftritt, als Kellnerin Oksana zu sehen, die bei einem Streit um einen ominösen Koffer zwischen die Fronten gerät. Bei ihrem RTL-Auftritt ist Schäfer bekleidet. Via dpa.

Sat.1. Trommelt diese Woche nochmals für die neue Show mit Thomas Gottschalk, die am kommenden Sonntag um 20.15 Uhr startet. In "Little Big Stars" spricht, tanzt, scherzt, kocht, spielt, strahlt und vor allem lacht der Entertainer mit seinen kleinen Gästen: 


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.