Print-Neustart :
"Séparée": Lustvoller Titel für Frauen

Am heutigen Freitag kommt mit "Séparée" ein Erotikmagazin für Frauen an den Kiosk - ein lustvoller Print-Neustart aus Berlin.

Erotikmagazine für Frauen – ein Segment, das hierzulande nicht übermäßig dicht besetzt ist. Der letzte Versuch, den das Haus Burda mit "Alley Cat" unternahm, scheiterte – und liegt immerhin auch schon wieder knapp vier Jahre zurück. Nun wagen die Blattmacherinnen Janina Gatzky und Ute Gliwa einen Versuch: Am heutigen Freitag bringen die beiden Berlinerinnen und ihrer UNA GlitzaStein GmbH den Titel "Séparée" an den Kiosk.

Ansprechen wollen Gatzky und Gliwa mit dem Heft Frauen zwischen 18 und 50 plus, "die Sinn für Erotik haben und die eigene Sexualität lustvoll und selbstbewusst leben wollen". Schaffen wollen sie das mit einer redaktionellen Mischung aus Geistreichem, Hintergründigem, Unterhaltung und Produkttipps – und "anspruchsvoller Aktfotografie"“, bei der auch Männerakte nicht zu kurz kommen sollen.

"Séparée" geht in einer Auflage von 20.000 Exemplaren zum Preis von 3,90 Euro an den Start. Das Heft soll künftig vierteljährlich erscheinen – ab Ende Juni auch als E-Paper. Eine ergänzende Website ist unter www.separee.com bereits freigeschaltet. Im Sommer soll außerdem noch ein eigener Webshop hinzukommen.

Übrigens: Erotik und Tattoos bringt das "ästhetische Lifestylemagazin" namens "Tattoo Erotica" zusammen, das der Huber Verlag aus Mannheim seit zehn Jahren herausgibt und zum Jubiläum seit Mittwoch als extra dickes Heft mit 164 Seiten und diversen Specials am Büdchen auslegt. Auch erhöht der Verlag die Auflage des Quartalstitels und eine Finderpappe sorgt für zusätzliche Aufmerksamkeit im Handel. Für die Geburtstagsausgabe blickt beispielsweise die Gründerin der Suicide Girls – der Community für tätowierte Damen – auf den Erfolg des Netzwerks zurück. Als die Suicide Girls 2001 gegründet wurden, waren Alternativmodels noch echte Exotinnen. Bis heute hat die Community einen anhaltenden Hype ausgelöst und viele tätowierte Damen zu Stars gemacht. Ergänzt wird das Jubiläumsheft durch exklusive Akt-Fotostrecken mit 17 zum Teil international bekannten Tattoo-Models. Die Ausgabe wird in den zielgruppenaffinen Magazinen des Huber Verlags und über Social Media beworben. "Tattoo Erotica" kostet 6,90 Euro.

mp/ps


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit