Content-Vermarktung :
SevenOne Adfactory entwickelt eigene Special-Interest-Plattformen

Mit eigenen Inhalten und Themenbereichen erweitert SevenOne Adfactory die Palette der vermarktbaren Online-Communities. Auch nach Maß.

Text: Susanne Herrmann

Advopedia widmet sich praktischen Rechtsfragen. SevenOne Adfactory dazu passenden Content-Kampagnen.
Advopedia widmet sich praktischen Rechtsfragen. SevenOne Adfactory dazu passenden Content-Kampagnen.

Die zur ProSiebenSat.1 gehörende SevenOne Adfactory kümmert sich um integrierte Kampagnen und crossmediales Storytelling - und das ab sofort auf eigenen Content-Plattformen. Zum Beispiel für Tierfreunde und Menschen, die juristische Fragen haben.

Los geht es mit Schlappohr.de, das die Zielgruppe der Haustierbesitzer und Tierliebhaber anspricht. Es geht vor allem um Pflegetipps und Unterhaltsames. Die Plattform gibt es bereits seit Anfang 2017, die SevenOne Adfactory meldet nun eine Reichweite von rund 450.000 Unique Usern pro Monat (Mai 2017). Weitere Kanäle des Portals sind Social Media, Fernsehen und digitale Außenwerbung. Auf Facebook erreicht Schlappohr.de etwa 150.000 Fans und eine durchschnittliche Beitragsreichweite pro Woche von 1,5 Millionen.

Ein weiteres Projekt ist Advopedia.de, eine Plattform für Recht und Rechtsprechung, die komplexe juristische Sachverhalte auf leicht verständliche Art erklärt und als Ratgeber für Verbraucher fungiert. Video-Clips gibt es ebenso wie Musterbriefe zum Herunterladen. An der Seite arbeitet der Anwalt Ingo Lenßen mit, den einige Fernsehzuschauer (Sat.1 Gold) und Radiohörer (Radio Regenbogen) aus den Medien kennen. Das Redaktionsteam der SevenOne Adfactory hat die Rechts-Plattform überarbeitet, um die Vermarktbarkeit zu verbessern. Im Mai erreichte Advopedia.de 210.000 Unique User und 9.000 Fans auf Facebook sowie darüber hinaus 200.000 Fans über die Fanpage von Ingo Lenßen.

Inhalte nach Maß

Die Entwicklung weiterer Special-Interest-Produkte, teilt SevenOne Adfactory mit, sei in Arbeit. Die würden dann nicht nur inhaltlich gestaltet, sondern von der Redaktion auch via Social Media, TV oder auch Digital-out-of-Home (DOOH) verbreitet und von der Adfactory vermarktet.

Werbekunden will SevenOne Adfactory damit locken, dass nicht nur Flächen in bestehenden Content-Plattformen buchbar sind, sondern auch weitere für die Werbekunden maßgeschneidert werden. Eun-Kyung Park, Geschäftsführerin Sales SevenOne Adfactory, kündigt an, dass "alle Möglichkeiten der vernetzten Vermarktung bei ProSiebenSat.1" eingesetzt würden. Damit könne das Angebot "neben Reichweite auch Umfeldqualität" garantieren.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.