Noch gibt es sowohl im Umfeld der Spiele ohne deutsche Beteiligung als auch mit deutscher Beteiligung Verfügbarkeiten, für die die Mainzer werben. Der Chef des ZDF Werbefernsehens rechnet vor: So erhalte ein Kunde beispielsweise für 163.000 Euro neun Frequenzen à 15 Sekunden im Umfeld von neun verschiedenen Nicht-Deutschen-Vorrundenspielen im werberelevanten Zeitraum.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.