Die einzige überregionale Tageszeitung, die auf Sonderverkäufe verzichtet und dennoch unter der Marke von minus 10 Prozent blieb, ist der Guardian mit einem Minus von 7,6 Prozent auf allerdings auch nur noch 142.000 Exemplare.

Größter Verlierer, gerade weil er seit einiger Zeit alle Sonderverkäufe eingestellt hat, ist nun The Daily Telegraph mit einem Minus gegenüber dem Vorjahr von 19,3 Prozent auf jetzt 377.000 Exemplare. Der Daily Mirror verliert 17,4 Prozent auf 567.000 Exemplare, der Daily Star 12,2 Prozent auf 384.000 Exemplare, die Daily Mail 11,4 Prozent auf knapp 1,3 Millionen und der Daily Express 10,4 Prozent auf 346.000 Exemplare.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!