Neue Unternehmens-Unit

Laut einer Börsenmitteilung hat The Maven für die Lizenzrechte 45 Millionen Dollar an ABG gezahlt, die Erlöse aus dem Sports-Illustrated-Geschäft wollen sich die beiden neuen Partner künftig teilen. Geplant ist zudem, dass die Partner die Markenpräsenz auch international stärker ausbauen.

Dazu will The Maven eine neue Unternehmens-Unit mit dem Namen Sports Illustrated Media aufbauen. An ihre Spitze wird Ross Levinsohn treten, der 2012 bei Yahoo als Interims-CEO wirkte und zuletzt Digitalchef bei Tribune Publishing war, das die Chicago Tribune und die New York Daily News herausgibt.

The Maven war schon länger an einer Übernahme von Sports Illustrated interessiert. So hatte das Unternehmen in den vergangenen Monaten ein Übernahmeangebot des ehemaligen NBA-Stars Junior Bridgeman unterstützt. Da Bridgeman offensichtlich aber die Finanzierung nicht sicherstellen konnte, kam dieser Deal nicht zustande und das Sportmagazin ging an die ABG.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.