40 Jahre :
"Tagesthemen" und "heute-journal" feiern Jubiläum

Die beiden Nachrichtenmagazine im Ersten und im ZDF waren am 2. Januar vor 40 Jahren zum ersten Mal zu sehen. Das wird gefeiert. 

Text: W&V Redaktion

Caren Miosga und Ingo Zamperoni führen am 2. Januar 2018 gemeinsam durch die "Tagesthemen".
Caren Miosga und Ingo Zamperoni führen am 2. Januar 2018 gemeinsam durch die "Tagesthemen".

Zwei Nachrichten-Magazine, zwei Jubiläen: Die ARD-"Tagesthemen" und das "heute-journal" im ZDF feiern ihren 40. Geburtstag - beide am 2. Januar. Die Jubiläumsausgabe im ZDF wird Marietta Slomka moderieren. Seit 1978 gab es nach Senderangaben rund zwölf 500 Ausgaben. Die erste moderierte Dieter Kronzucker. Slomka ist seit 2001 Moderatorin beim "heute-journal", Claus Kleber kam zwei Jahre später hinzu. Co-Moderatoren sind Gundula Gause und Heinz Wolf.

In diesem Jahr sahen im Schnitt 3,8 Millionen Zuschauer die Sendung, die üblicherweise um 21.45 Uhr ausgestrahlt wird. "Da die Welt in ihrer Komplexität eher zunimmt, gibt es weiter viel zu erklären und aufzuklären. Das "heute-journal" ist dafür prädestiniert, klar, mutig und mit Haltung zu berichten", so ZDF-Chefredakteur Peter Frey.

Premiere bei den "Tagesthemen"

Im Ersten gibt es zum Jubiläum eine Premiere: Am 2. Januar führen Caren Miosga und Ingo Zamperoni gemeinsam durch die Sendung - die erste Doppelmoderation in der Geschichte des Nachrichtenmagazins, wie der zuständige Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Montag mitteilte. Dann sollen auch ehemalige Moderatoren ins Studio von ARD-aktuell beim NDR in Hamburg zurückkehren: "Anne Will, Thomas Roth und Ulrich Wickert haben ihre Mitwirkung bereits zugesagt", hieß es.

Rund 2,5 Millionen Zuschauer verfolgen nach Senderangaben die "Tagesthemen" im Schnitt. Miosga moderiert das Format seit 2007. Auf der Liste ihrer Vorgängerinnen stehen Namen wie Ulrike Wolf, Sabine Christiansen und Gabi Bauer. Zamperoni löste 2016 Thomas Roth ab, einige Zeit zuvor stand er bereits als Vertreter der ersten Moderatoren vor der Kamera. Seine Vorgänger waren etwa Ernst-Dieter Lueg, Klaus Bednarz, Hanns Joachim Friedrichs, Ulrich Wickert und Tom Buhrow.

Bei ihrer Einführung am 2. Januar 1978 ersetzten die Tagesthemen die bis dahin übliche Spätausgabe der "Tagesschau", zunächst montags bis donnerstags. Heute steht die Sendung täglich, in der Woche in der Regel um 22.15 Uhr, auf dem Programm.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.