Die beste Sehbeteiligung mit gut 600.000 Gesamtzuschauern erzielte in diesem Jahr indes ein russischer Streifen aus der Reihe "Ostblockbuster". Derart motiviert legt das Blasberg-Team nach: Für 2019 sind die neuen Tele-5-Film-Marken "From Shame to Fame" (Erstlingswerke von Stars) und "Yalla" angedacht, Produktionen mit Migrationshintergrund. Dem miesen Kultfilm bleibt Tele 5 auch im kommenden Jahr treu. 

Fürs Marketing steht fest: Friedrich Liechtenstein bleibt Testimonial des Senders. Mehr Präsenz zeigt Tele 5 bei Events. Vor allem beim Filmfest München, das es laut Kai Blasberg verdient hat, aus seinem "Schattendasein" hervorzutreten. Der Hauptsponsor wird beim Filmtreffen an der Isar in diesem Jahr wieder der Sender aus der Tele-München-Familie sein. 

Und so sieht es aus, wenn Kai Blasberg Präsenz zeigt:

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.