USA :
Werbeerlöse der Nachrichtensender legen kräftig zu

Über 4 Milliarden Dollar haben die US-Newskanäle 2017 durch Werbung eingenommen. Profitiert haben vor allem Fox News, CNN und MSNBC.

Text: Franz Scheele

Die amerikanischen Kabel-Nachrichtenkanäle konnten im vergangenen Jahr ihre Werbeeinnahmen um 8,7 Prozent auf insgesamt 4,07 Milliarden Dollar steigern. Besonders deutlich legten dabei die drei großen Networks Fox News, CNN und MSNBC zu. Dies geht aus einer Analyse von Standard Media Index für den Research Intelligencer der amerikanischen Media Post hervor.

Mittlerweile liegt der Anteil von Fox News an den gesamten Werbespendings, die in die Kassen der Nachrichtenkanäle fließen, bei 36 Prozent. Im Jahr davor lag er bei 35 Prozent. Auch der Anteil von CNN und MSNBC stieg jeweils um einen Prozentpunkt auf 31 (CNN) beziehungsweise 13 Prozent (MSNBC). Alle weiteren News-Kanäle kommen auf einen Anteil von insgesamt 20 Prozent an den Spendings für News-Programme – 2016 lag ihr Anteil noch bei 23 Prozent.

Auch wenn Fox News mit seinem Werbeanteil von 36 Prozent dieses Marktsegment dominiert, so verzeichneten MSNBC und CNN höhere Wachstumsraten: Während MSNBC seine Werberlöse um 17,8 Prozent steigern konnte, lag das Plus bei CNN bei 13,6 und bei Fox News bei 11,2 Prozent.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.